Mönchengladbach: Commerzbank gewinnt in der Region 5100 neue Kunden

Mönchengladbach: Commerzbank gewinnt in der Region 5100 neue Kunden

Immobilien und Aktien sind bei Anlegern beliebt.

Die Mönchengladbacher Sparer entdecken immer mehr Wertpapiere als Geldanlage für sich. Mehr als 39 Millionen Euro legten die Kunden der Commerzbank-Niederlassung im abgelaufenen Jahr neu in Wertpapiere an. Allerdings liegen laut Niederlassungsleiter Jürgen Bauten weiter 983 Millionen Euro "nahezu unverzinst" auf Konten. "Man sollte mit Sicht auf die Altersvorsorge Rendite erwirtschaften, statt real Geldverlust zu erleiden. Wertpapiere sind dem Sparschwein überlegen. Wir sehen das Niedrigzinsumfeld weiter bis Mitte 2019", sagte Bauten bei der Vorstellung der Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr der Mönchengladbacher Niederlassung. Zur Region gehören neben Gladbach auch Erkelenz, Viersen, Krefeld, Kleve, Wesel und Emmerich. 19 Filialen gehören dazu, und dabei soll es auch bleiben. Einzelne Standorte sollen modernisiert werden.

Insgesamt ist die Commerzbank 2017 erneut deutlich gewachsen und zählte netto knapp 5100 neue Kunden. Insgesamt werden jetzt in der Region knapp 158.000 Kunden betreut - 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Immobilienboom machte sich wie in anderen Geldinstituten auch bei der Commerzbank bemerkbar. Das Neugeschäftsvolumen bei Immobilienkrediten betrug 265 Millionen Euro, das Baufinanzierungsvolumen wuchs um 4,8 Prozent. "Gut 1400 neue Wohngebäude sind so entstanden", sagte Bauten.

  • Krefeld : Commerzbank gewinnt in Krefeld Kunden hinzu

Im Firmenkundenbereich hat die Niederlassung der Bank bei der Zahl der Kunden zugelegt. In der "Marktregion" seien mehr als 900 Kunden dazugekommen, die Niederlassung Mönchengladbach trug dazu zweistellig bei, besonders im Mittelstand. Insgesamt werden hier in der Niederlassung 1700 Firmenkunden betreut. Auch deutschlandweit konnte die Bank die Zahl ihrer Geschäftskunden erhöhen, allerdings zogen die Erträge da nicht mit. "Wir wollen unsere Begleitung des Mittelstandes weiter ausbauen", sagte Kai Uwe Schmidt, Niederlassungsleiter Firmenkunden.

(RP)