Neujahrsempfang: Ahmadiyya Gemeinde stellt sich vor

Neujahrsempfang: Ahmadiyya Gemeinde stellt sich vor

Die Ahmadiyya Muslim Gemeinde Mönchengladbach/Viersen lud zu einem Neujahrsempfang im Jugendclubhaus Westend ein. Bis zu 30 Freunde und Gäste besuchten die Veranstaltung, unter anderem nahmen der Ratsherr Ralf Horst (SPD) und die Ratsfrau Andrea Koczelnik (SPD)teil. Auch der Stellvertreter des Vorgesetzten der Jungen Liberalen, Daniel Winkens, und die Bundestagsabgeordnete Frau Gülistan Yüksel waren gekommen.

Die Ahmadiyya Muslim Gemeinde Mönchengladbach/Viersen lud zu einem Neujahrsempfang im Jugendclubhaus Westend ein. Bis zu 30 Freunde und Gäste besuchten die Veranstaltung, unter anderem nahmen der Ratsherr Ralf Horst (SPD) und die Ratsfrau Andrea Koczelnik (SPD)teil. Auch der Stellvertreter des Vorgesetzten der Jungen Liberalen, Daniel Winkens, und die Bundestagsabgeordnete Frau Gülistan Yüksel waren gekommen.

Sinn der Veranstaltung war es, einen Austausch zu ermöglichen, bei dem Bürger und Bürgerinnen etwas über gesellschaftlich engagierende Aktivitäten der muslimischen Gemeinde im vergangenen Jahr erfahren. Winkens und Yüksel betonten in ihren jeweiligen Reden die Wichtigkeit des Austauschs und des gesellschaftlichen Engagements. Während des Empfangs entstand eine Basis, auf der die zukünftige Zusammenarbeit und Projekte gestaltet werden können.

Ein Mitglied der lokalen Gemeinde stellte in einer kurzen Einführung die Gemeinde vor: "Unsere Mitglieder konnten auf ehrenamtlicher Basis [...] im vergangenen Jahr viele unterschiedliche Vorhaben realisieren. Bundesweit, in mehr als 200 lokalen Gemeinden, gab es unter anderem Neujahrsputzaktionen, Blutspendeaktionen, Baumpflanzaktionen, Altenheimbesuche, Wohltätigkeitsläufe, Obdachlosenspeisungen und Interreligiöse Dialoge."

  • Mönchengladbach : Auch Gülistan Yüksel (SPD) ist weiter im Bundestag

Nach dem Neujahrsempfang schilderte der Ratsherr Horst seine Impressionen: "Ich bin positiv beeindruckt. Ich habe eine sehr offene Umgebung vorgefunden, in der ich meine Meinung und meine Sichtweise mit vielen Menschen austauschen konnte. Ich habe mich sehr gefreut, dabei sein zu dürfen."

Ratsfrau Koczelnik ergänzte: "Zuerst hatte ich mich aus Neugier entschlossen, am Neujahrsempfang dabei zu sein. Ich wusste nicht, was mich erwartet, da ich die Gemeinde gar nicht kannte."Nun sei sie aber froh, die Veranstaltung besucht zu haben. "Ich habe hier eine gesellschaftliche Umgebung angetroffen, in der ich die Möglichkeit hatte, meine Ängste abzubauen.

(laha)