Mönchengladbach: Pitschnasser Schwimmspaß im Vitusbad

Mönchengladbach: Pitschnasser Schwimmspaß im Vitusbad

Mehr als 260 Schüler traten in Teams beim Schwimmfest der Grundschulen gegeneinander an.

Im Wasser werden noch die letzten Kräfte mobilisiert, vom Beckenrand aus feuern Kinder ihre Mitschüler kräftig an. Gemeinsam zählen die 264 Wasserratten den Countdown herunter. Die Kinder scheinen die Spannung kaum auszuhalten, die Stimmung ist super. Dann pfeift Andreas Bongartz ab, und die Zeit ist um.

Das Schwimmfest im Vitusbad, das als Mannschaftsmehrkampf konzipiert ist, wurde von Bongartz, Lehrer an der Grundschule Steinsstraße und Berater im Schulsport, sowie Marcel Thomas vom Fachbereich Schule und Sport organisiert. Grundschulkinder traten in Teams bei Sprint-Staffel, Balltransport-Staffel, Dauerschwimmen und Mannschaftstauchen gegeneinander an. Insgesamt beteiligten sich 22 Grundschulen an dem Wettbewerb mit je einer Mannschaft, bestehend aus sechs Mädchen und sechs Jungen. Das Hauptaugenmerk bei dem Schwimmfest liege auf dem Mannschaftsgedanken. "Alle Kids sind mit viel Eifer dabei und feuern sich gegenseitig an", sagt Andreas Bongartz. "Man merkt sofort, dass sie stolz sind, ihre Schule im Wasser zu vertreten."

  • Wersten : 16 Teams traten gegeneinander vom Punkt an

Viertklässler Maxim ist einer der kleinen Wettschwimmer. Er geht für die Montessori-Grundschule an den Start und ist vor dem sechsminütigen Dauerschwimmen schon ganz aufgeregt. "Ich kann es kaum erwarten, ins Wasser zu springen." Er hat sich auf den Wettkampf vorbereitet und sagt von sich selbst, dass er eigentlich ein ganz guter Schwimmer ist. Der erste Platz müsse es aber trotzdem nicht unbedingt sein: "Der dritte Platz wäre auch schon super."

Neben kleinen Spitzenschwimmern, die aus dem Vereinssport kommen, machten genauso Kinder mit, deren Schwimmerfahrungen sich lediglich auf den Schulsport begrenzten, so Marcel Thomas. Am Ende wurden die Schüler dann noch von Wolfgang Rombey, dem Präsidenten des Stadtsportbundes, und von Martin König, dem für den Schulsport zuständigen Schulrat, für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet. Als Gewinner durfte die Will Sommer Schule nach Hause gehen, den zweiten Platz belegte die Vitusschule, dicht gefolgt von der Katholischen Grundschule Holt.

(RP)