Mönchengladbach: Räuber bedroht 17-Jährigen mit Messer

Straftat am Sittardplatz : Räuber bedroht 17-Jährigen mit Messer

Der Täter hatte seinem Opfer zunächst Kokain zum Kauf angeboten. Als der 17-Jährige ablehnte wurde er verfolgt und später beraubt.

Ein 17-Jähriger ist am Mittwoch am Sittardplatz mit einem Messer bedroht und beraubt worden. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein Mann ihm gegen 21.10 Uhr auf dem Europaplatz Kokain zum Kauf angeboten. Als der 17-Jährige ablehnte und weiterging, folgte ihm der Fremde. In einem dunkleren Bereich am Sittardplatz forderte er plötzlich das Smartphone des 17-Jährigen. Als der sich weigerte, zog der Unbekannte ein Messer, hielt es seinem Opfer vor das Gesicht. Der 17-Jährige bekam es mit der Angst zu tun, ließ seine Taschen fallen, flüchtete und bat dann in einer Pizzeria um Hilfe.

Die Fahndung nach dem Räuber blieb erfolglos. Der Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und dünn, mit schwarzen kurzen Haaren. Er sprach englisch und französisch, ist vermutlich Marokkaner und trug u.a. eine Kappe und eine roten Jogginghose. Sachdienliche Hinweise an 02161 290.

(gap)
Mehr von RP ONLINE