Mönchengladbach: Motorradfahrer schwer verletzt, Schulkinder unter Schock

Unfall in Mönchengladbach : Motorradfahrer schwerverletzt

Schulkinder hatten den Unfall auf der Roermonder Straße gesehen. Sie erlitten einen Schock und wurden von Polizisten und Zeugen betreut.

Auf der Roermonder Straße ist es am Dienstag gegen 7 Uhr zu einem Unfall mit einem Schwerverletzten gekommen. Laut Polizei wollte ein 49-jähriger Autofahrer aus einer Grundstücksausfahrt heraus nach links auf die Roermonder Straße abbiegen. Zeitgleich befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die Roermonder Straße, hinter ihm wiederum ein Auto mit eingeschaltetem Licht. Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte der 49-Jährige den Motorradfahrer vor dem Auto wohl nicht gesehen, als er auf die Straße fuhr. So kam es zum Zusammenstoß zwischen Auto und Motorrad. Der 28-Jährige stürzte und wurde schwer verletzt. Der 49-Jährige leistete bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Drei an der dortigen Bushaltestelle wartende Schulkinder hatten den Unfall gesehen und einen Schock erlitten. Polizisten und Zeugen kümmerten sich um sie. Ob das vordere Licht am Motorrad eingeschaltet und funktionsfähig war, ist derzeit nicht gesichert. Der Bereich der Unfallstelle war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen bis etwa 9.30 Uhr voll gesperrt.

(gap)
Mehr von RP ONLINE