Tatort Bushaltestelle Täter zückt Messer und raubt Girokarte

Hilden · Die Kriminalstatistik verzeichnet einen Anstieg der Angriffe und Bedrohungen mit Messern. Ein solches wurde am Montagabend an einer Bushaltestelle an der Walder Straße für einen Raub eingesetzt.

Häufige Tatwaffe: Die Kriminalstatistik zählt im vergangenen Jahr fast 9000 Fälle, bei denen es zum Einsatz kam.

Häufige Tatwaffe: Die Kriminalstatistik zählt im vergangenen Jahr fast 9000 Fälle, bei denen es zum Einsatz kam.

Foto: dpa/Paul Zinken

Opfer eines Raubüberfalls wurde am Montag, 8. April, im Hildener Osten ein Mann aus Solingen. Gegen 20.20 Uhr wurde der 26-Jährige an der Bushaltestelle Trotzhilden von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht, teilte die Polizei mit. Der Täter forderte von seinem Opfer die Herausgabe der Girocard und flüchtete schließlich zu Fuß in Richtung Innenstadt.

Der Mann hat kurze blonde Haare. Er trug ein schwarzes Shirt von Nike und eine schwarze Jogginghose. Eine unmittelbar eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ohne Erfolg. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall an der Walder Straße beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Hildener Wache unter der Telefonnummer 02103 898-6410 entgegen.

(elk)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort