Mönchengladbach: Elfjähriger Radfahrer wird von Auto angefahren

Polizei in Mönchengladbach sucht Zeugen : Elfjähriger Radfahrer von Auto angefahren

Erst später stellte sich heraus, dass der Junge Schürfwunden erlitten hatte. Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls.

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Unfall, der sich am Freitagnachmittag zugetragen hat und bei dem ein elfjähriger Radfahrer beim Überqueren des Kreuzungsbereichs Korschenbroicher Straße/ Rathenaustraße/ Fliethstraße von einem Autofahrer angefahren und leicht verletzt wurde.

Der Vorfall ereignete sich schätzungsweise zwischen 16 und 17 Uhr. Der Junge kam vom Schwimmen im Vitusbad und benutzte bei seiner Heimfahrt über die Korschenbroicher Straße den rechten Radweg. Als er den Kreuzungsbereich erreicht hatte und gerade die Fahrbahn in Richtung Fliethstraße überquerte, rief eine ihm unbekannte Frau „Warte!“ zu. Der Junge erschrak und blieb kurz auf der Fahrbahn stehen. In diesem Moment wurde sein Fahrrad von einem in die Rathenaustraße abbiegenden Auto am Hinterrad erfasst, so dass der Junge stürzte.

Der Fahrer des kleinen blauen Autos mit MG-Kennzeichen hielt sofort an und erkundigte sich nach dem Befinden des Jungen und fragte, ob er ins Krankenhaus müsse. Das Gleiche tat die Frau. Als der Junge erklärte, dass es ihm gut gehe, trennten sich alle und setzten ihre Wege fort. Erst später stellte sich heraus, dass sich der Junge bei seinem Sturz Schürfwunden zugezogen und sich somit leicht verletzt hatte.

Die Polizei sucht nun den Autofahrer, die unbekannte Frau sowie weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise bitte unter Telefon 02161 290.

(gap)
Mehr von RP ONLINE