Mönchengladbach: 15-Jähriger bricht in Internat ein - Verfolgungsjagd mit Auto

Verfolgungsjagd in Mönchengladbach : 15-Jähriger bricht in Internat ein und stiehlt Auto

Ein Schüler soll in Mönchengladbach in eine Schule eingebrochen sein und ein Auto gestohlen haben. Laut Polizei war er mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs und stand unter Drogeneinfluss.

Einbruch, Diebstahl, Fahren ohne Führerschein, Drogen am Steuer: Die Liste der Straftaten ist lang. Und der Täter ist jung, erst 15 Jahre alt. Die Polizei hat am Mittwochabend einen Wagen gestoppt, der wegen überhöhter Geschwindigkeit und wegen eines völlig zerfetzten Reifens aufgefallen war. Am Steuer des Autos saß der 15-Jährige, auf dem Beifahrersitz ein 17-Jähriger.

 Über Notruf war kurz nach 20 Uhr ein auffälliger, blauer Kleinwagen gemeldet worden. Die Besatzung eines entsandten Streifenwagens fand das beschriebene Auto, einen Seat Ibiza, schnell. Doch die Versuche, den Fahrer zu stoppen, fruchteten zunächst nicht. Vielmehr setzte dieser zur Flucht an, was wegen des defekten Vorderreifens nicht recht gelingen wollte. Bei geringer Geschwindigkeit missachtete der Fahrer eine rote Ampel, und dann war’s auch schon vorbei mit dem Fluchtversuch. Der Streifenwagen bremste den Seat aus, wobei es zu einer leichten Kollision der beiden Fahrzeuge kam.

Die Polizisten sahen sich dann zu ihrem Erstaunen einem 15-jährigen Fahrer und einem 17-jährigen Beifahrer in dem gestohlen gemeldeten Seat gegenüber. Beide Jugendliche sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Sie wurden daraufhin zunächst wegen des Verdachts des Diebstahls festgenommen. Noch vor Ort wurde in dem Seat starker Cannabisgeruch festgestellt. Ein Drogenvortest bei dem 15-jährigen Fahrer verlief positiv, weshalb ihm auch eine Blutprobe entnommen wurde. Weitere im Auto gefundene Verbrauchseinheiten von Cannabis wurden sichergestellt und sind Bestandteil des eingeleiteten Strafverfahrens.

Wie die Polizei weiter berichtete, soll der 15-Jährige am Vortag bereits in ein Internat an der Engelblecker Straße, in dem er selbst Schüler ist, eingebrochen sein. Dazu hatte er ein Fenster offen stehen lassen und war eingestiegen. Danach trat er zwei Bürotüren auf und stahl daraus einen Laptop, Geld sowie die Fahrzeugschlüssel des Seat, mit dem er anschließend auf Spritztour ging. Die beiden Festgenommenen wurden nach ihren Vernehmungen, in denen sie die Taten teilweise einräumten, wieder in die Obhut der Erziehungsberechtigten entlassen und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Mehr von RP ONLINE