1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Mit der Dampflok von Opladen und Hilden in den Westerwald​

Für Bahn-Nostalgiker : Mit der Dampflok von Opladen und Hilden in den Westerwald

Die Sonderfahrt wird von der Arbeitsgemeinschaft NostalgieZugReisen.de organisiert. Gezogen wird Zug abschnittsweise von der Dampflokomotive 23 058 aus dem Jahr 1955, unterstützt von einer Diesellok.

(gut) Von Opladen oder Hilden in einem Zug mit einer echten Dampflok in den Westerwald und zurück – dieses Erlebnis bietet sich Eisenbahn-Freunden am Samstag, 10. September. Die Sonderfahrt wird von der Arbeitsgemeinschaft NostalgieZugReisen.de organisiert. Gezogen wird Zug abschnittsweise von der Dampflokomotive 23 058 aus dem Jahr 1955, unterstützt von einer Diesellok. Die Fahrgäste reisen laut Veranstalter in Abteilwagen der 1970er-Jahre. „Der Reinerlös der Sonderfahrt kommt im vollen Umfang den historischen Fahrzeugen zugute“, kündigt Sönke Windelschmidt von der Arbeitsgemeinschaft Nostalgiezugreisen (Mülheim/Ruhr) an.

Los geht es am 10. September in Hilden gegen 8.55 Uhr, in Opladen gegen 9.05 Uhr. Bis Köln bespannt eine historische Diesellokomotive den Sonderzug. „Dort übernimmt mit Volldampf die imposante Dampflokomotive 23 058 die Weiterfahrt durch das malerische Rheintal und das Lahntal bis auf die Höhen des Westerwaldes“, sagt Windelschmidt.

 Die Lokomotivführer freuen sich auf ihren Einsatz.
Die Lokomotivführer freuen sich auf ihren Einsatz. Foto: RP/Marcus Benz

Das erste Glanzlicht der Reise ist der Blick auf den Kölner Dom, während der Sonderzug den Rhein überquert. In Koblenz haben die Fahrgäste bei einem kurzen Aufenthalt das Deutsche Eck im Blick. In Westerburg hält der Sonderzug fußläufig vom Ortskern entfernt. Das Westerwald-Städtchen lädt mit seinen historischen Gebäuden wie der Schlosskirche und dem Burgmannenhaus zu einem Spaziergang ein. Aber auch Ausflüge ins benachbarte Hachenburg mit seiner Modellbahnschau und der ältesten Pils-Brauerei sind möglich. Nach einem etwa vierstündigen Aufenthalt in Westerburg geht es dann zurück nach Opladen und Hilden. Rückkunft gegen 21.30 Uhr.

  • Fahrrad, zu Fuß oder mit dem
    Hilden : Stadt plant Mobilitätstag
  • Der berühmteste Sohn der Stadt ist
    Hilden : Fabry-Museum feiert Fabry-Geburtstag
  • Dobermann Jacky ist eines der Tiere,
    Betreuung in Hilden und Haan : Hier werden Haustiere im Urlaub betreut

Die Zuglok „23 058“ wurde 1955 in Dienst gestellt und gehörte einst zum Neubauprogramm der Deutschen Bundesbahn. Für Schnell- und Personenzüge gebaut, wurde sie 1975 außer Dienst gestellt und gelangte in die Schweiz. Nach umfangreichen Instandhaltungsarbeiten ist sie seit Oktober 2020 wieder betriebsfähig und unternimmt die ersten Sonderfahrten in Nordrhein-Westfalen. Der Nostalgiezug besteht aus Schnellzugwagen mit Abteilen aus den 1970er-Jahren. Alle Sitze sind gepolstert. Auch der Speisewagen ist in Betrieb.

Fahrkarten kosten für die Hin- und Rückfahrt für Erwachsene ab 99 Euro, für Kinder zwischen 4 und 16 Jahren ab 49 Euro. Weitere Infos und Kartenbestellung telefonisch unter 02041 3484668 oder unter www.nostalgiezugreisen.de.