1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

Derbysieger: Reusrather haben viele Chancen gegen starke SFB-Zweite

Fußball : Derbysieger: Reusrather haben viele Chancen gegen starke SFB-Zweite

Der Fußball-Bezirksligist SC Reusrath (SCR) behielt im temporeichen Lokalduell gegen die Sportfreunde Baumberg II (SFB) verdient mit 3:0 (1:0) die Oberhand. Die Reusrather kletterten durch ihren ersten Heimsieg in dieser Saison auf den fünften Platz (zehn Punkte/zwei hinter dem neuen Ersten Lohausener SV).

Die Baumberger auf der anderen Seite rutschten nach der ersten Saison-Niederlage bei weiter acht Punkten auf den siebten Platz ab.

Es entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch. Die Gäste überzeugten durch schnelle Konter, während Reusrath durch geschickte Kombinationen zu zahlreichen Chancen kam. Bereits in der fünften Minute blockte der herausragende Tristan Siefert den durchgebrochenen SFB-Stürmer Ali Kassar. Dann traf Luca Piatkowski nach einer Linksflanke von Siefert den linken Außenpfosten (10.), bevor Kassar das Spielgerät im Anschluss an einen Konter neben das Gehäuse des SCR setzte (15.).

Eine Ecke von Hinrichs nutzte Bartosz Siedlarski per Kopf zum 1:0 (18.) für die Hausherren, bevor Piatkowski dreimal am überragenden Baumberger Keeper Normen Litschko scheiterte (19./30./34.). In der 38. Minute bremste Siefert Baumbergs Emilio Evangelista im letzten Moment und auf der anderen Seite scheiterte Nils Kaufmann nach dem Diagonalpass von Hinrichs zweimal an Litschko (43.).

Nach dem Wechsel bediente Hinrichs den mitgelaufenen Kaufmann, der diesmal im zweiten Versuch erfolgreich war – 2:0 (61.). Kurz darauf fand Marvin Grober ebenfalls in Litschko seinen Meister (64.) und in der 76. Minute fiel die Entscheidung gegen die unermüdlich kämpfenden Sportfreunde. Siedlarski spielte präzise auf Hinrichs, der aus 20 Metern Entfernung zum 3:0 vollendete.

„Wir haben viele Chancen herausgearbeitet und verdient gewonnen“, fand SCR-Coach Ralf Dietrich. Nach dem dritten Saisonsieg war er besonders mit dem durchdachten Auftreten des Teams zufrieden. „Wir haben besonders in der ersten Hälfte gut mitgehalten. Im Abschluss fehlten uns Cleverness und Durchschlagskraft“, sagte SFB-Spielertrainer Sven Steinfort. Auch er bescheinigte seiner jungen Mannschaft eine überzeugende Partie.

SC Reusrath: Hechler, Volkmann (84. Marx), Hinrichs, Wietschorke, Siefert, Fabian Steinhäuser, Hergesell (84. Schulte), Martin Steinhäuser, Nils Kaufmann (73. Hellekes), Siedlarski, Piatkowski (57. Grober).

SF Baumberg II: Litschko, Weber, Klatt, Melas, Evangelista, Cucci (79. Aoutmann), Beckers (55. Rapp), Spari Ramos (70. Sarmini), Kassar, Kizilarsan, Laschewski.