1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld
  4. Lokalsport

HSV verliert beim 1:3 in der zweiten Halbzeit den Zugriff

Fußball : HSV verliert beim 1:3 in der zweiten Halbzeit den Zugriff

Der Fußball-Bezirksligist HSV Langenfeld, der sehr gut in die neue Saison gestartet war, musste jetzt durch die 1:3 (1:0)-Pleite beim Nachbarn VfB Hilden II einen Dämpfer einstecken – und im fünften Spiel die erste Niederlage.

„Das Ergebnis fällt etwas zu hoch aus. Trotzdem dürfen wir jetzt nicht jammern, weil wir insgesamt die höhere Fehlerqoute hatten und deshalb verdient verloren haben“, sagte Langenfelds Co-Trainer Heiko Schornstein. Mit der Niederlage rutschte der HSV, der bei acht Punkten steht, in der Tabelle auf den sechsten Rang ab

Die Gäste begannen insbesondere in der Defensive sehr konzentriert und machten die Räume eng. Trotzdem musste der HSV eine Schrecksekunde durchstehen, denn ein Hildener scheiterte frei vor Keeper Christian Cyrys (11.). Während die Gastgeber keine weiteren Möglichkeiten bekamen, vergab Timm Cartus zwei vielversprechende Szenen (17./24.). Nach einem VfB-Ballverlust war dann wieder Torjäger Alessandro Petrizur Stelle – 1:0 (39.).

„Wir waren dem zweiten Tor näher als Hilden dem ersten. Leider standen wir in der zweiten Halbzeit nicht mehr so kompakt wie vorher“, urteilte Schornstein. Folge: Die Hausherren verwandelten einen Freistoß direkt zum 1:1 (64.), bevor sie über eine eine ansehnliche Kombination sogar das 2:1 (67.) erzielten. Nun agierten die Langenfelder noch offensiver, sodass sich für den VfB immer größere Freiräume ergaben – 1:3 (75.).

HSV Langenfeld: Cyrys, F. Neß, J. Weidenmüller, T. Cartus (83. Benecke), Schnadt, Petri, Becker, El Morabiti (71. M. Klein), Große Enking, Grillo, Kabbe (80. Ludwig).