KFC Uerdingen dreht nach 0:3-Rückstand das Spiel

KFC Uerdingen gewinnt auch das zweite Testspiel : KFC dreht nach 0:2-Rückstand das Spiel

Mit 4:3 siegten die Uerdinger in Tegelen im Test gegen PFK Oleksandrija. Beister, Rodriguez, Pflücke und Evina trafen.

Der KFC Uerdingen hat sein zweites Testspiel gegen PFK Oleksandrija, den Tabellendritten der vergangenen Spielzeit der ersten ukrainischen Liga, mit gewonnen. 4:3 (1:2) hieß es am Ende einer für die rund 100 Zuschauer recht unterhaltsamen Partie. „Ich bin sehr zufrieden, wie wir offensiv schon agiert haben“, bilanzierte Uerdingens Trainer Heiko Vogel nach der Partie. Der hatte seine Neuzugänge Jean Manuel Mbom und Franck Evina zunächst auf der Bank gelassen und die am Samstag noch geschonten Kevin Großkreutz und Stefan Aigner in die Startelf geordert.

Dass der Gegner nach nur acht Minuten mit 2:0 führte, nahm Vogel in weiten Teilen auf seine Kappe. „Die bisherigen Trainingseinheiten waren eher offensiv geprägt, es wurde weniger defensiv gearbeitet“, erklärte er. Doch seine Mannschaft zeigte Moral, und als nach einer halben Stunde sogar das 0:3 drrohte, parierte Torwart Lukas Königshofer einen von ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter. Vorrausgegangen war ein kapitaler Fehlpass des wieder sehr stark spielenden Jan Kirchhoff, der die Mannschaft als Kapitän aufs Spielfeld geführt hatte.

Doch mittlerweile hatte sich auch die Uerdinger einige Chancen erspielt und einen Querpass von Osaymen Osawe vollendete Roberto Rodriguez zum 1:2-Anschluss (33.). Und ab der 46. Minute wirbelten fast nur noch die Uerdinger und gingen durch sehenswerten Kombinationsfußball, der auch durch acht Spielerwechsel nicht gestört wurde, mit 4:2 in Führung. Besonders sehenswert der Treffer von Maximilian Beister, der mit einem satten Linksschuss von der Strafraumgrenze in den Winkel traf und so die 3:2 erzielte. Auch Neuzugang Evina, der in der zweiten Hälfte für Osawe einggwechselt wurde, konnte sich mit seinem Treffer zum 4:2 schon in die Torschützenliste eintragen. Der Treffer der Ukrainer zum 4:3-Endstand kurz vor Schluss war nur noch Ergebniskosmetik.

Franck Evina (Nr. 18) erzielte den Treffer zur 4:2-Führung der Uerdinger. Hier gratulieren Maxi Beister (li.), der ebenfalls einen Treffer erzielte, und Jan Kirchhoff, der als Kapitän auflief. Foto: deckers/Hendrik Deckers

Am Rande der Partie wurde bekannt, dass die Uerdinger mit dem 20-jährigen Philipp Bachmeier der von der zweiten Mannschaft des FC Ingolstadt kommt, die Stelle des U-23-Torhüters besetzt haben.

Mehr von RP ONLINE