1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Auf 113 Ausbildungsstellen in Krefeld kommen 100 Bewerber

Arbeitsmarkt in Krefeld : Auf 113 Ausbildungsstellen kommen 100 Bewerber

Die Agentur für Arbeit legte die neuen Arbeitslosenzahlen vor. Die Arbeitslosigkeit in der Stadt Krefeld ist mit 11,6 Prozent deutlich höher als im Vorjahr mit 10,0 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit in der Stadt Krefeld ist mit 11,6 Prozent deutlich höher als im Vorjahr mit 10,0 Prozent. Das sind 1916 Männer und Frauen mehr als im März 2020. Insgesamt sind für Krefeld bei der Agentur für Arbeit 14.151 Personen arbeitslos gemeldet. Im Februar hat die Arbeitslosenquote für die Seidenstadt bei 11,7 Prozent gelegen.

„Im März hat sich der Arbeitsmarkt leicht positiv entwickelt. Die Frühjahrsbelebung hat eingesetzt und trotzt der Pandemie“, so Matthias Elvenkemper, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Krefeld und Kreis Viersen, zu den aktuellen Zahlen auf dem Arbeitsmarkt, die 24.249 arbeitslose Personen im Agenturbezirk ausweisen, ein Rückgang von 360 im Vergleich zum Vormonat. „Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen jedoch pandemiebedingt um gut 3400 Personen gestiegen. Das Minus konnte hier aber verringert werden. Im Zusammenklang mit den steigenden Stellenmeldungen der Arbeitgeber sind dies positiv stimmende Entwicklungen. Hier könnten natürlich weitere Restriktionen Einfluss nehmen“, erläutert Elvenkemper.

  • Martin Klebe, Chef der Agentur für
    Remscheid und Solingen : Wenn Menschen durch Maschinen ersetzt werden
  • Immer weniger Einkommensmillionäre leben in Krefeld
    Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik : Einkommensmillionäre kehren Krefeld den Rücken
  • 25 neue positive Nachweise meldete die
    Corona-Zahlen für Mönchengladbach (1. August 2021) : Wieder mehr als 100 Infizierte in Mönchengladbach

Der Zugang zur Kurzarbeit lag im März bei 105 Anzeigen mit 865 Personen. Die Hauptzugangsmonate waren mit weitem Abstand April und Mai des vergangenen Jahres. Die realisierte Kurzarbeit lag damals bei etwa 29.000 Personen beziehungsweise 27.000 Personen im Bezirk. Aktuell werden im Bezirk der Agentur für Arbeit 8493 Menschen von der Arbeitsagentur betreut (490 weniger als vor einem Monat). 15.756 Arbeitslose (130 mehr als im Februar) sind in Betreuung der Jobcenter Krefeld und Kreis Viersen. Für die Stadt Krefeld ohne den Kreis Viersen liegen die Zahlen bei 4129 beim Arbeitsamt und 10.022 beim Jobcenter. Die Arbeitslosenquote im Bezirk beträgt 8,5 Prozent (0,1 Prozentpunkte unter Februar; 1,2 Prozentpunkte über März 2020).

Der Wandel hin zum Bewerbermarkt wurde in den Daten bis März weiter deutlich. Bei einer Relation von 113 Ausbildungsstellen auf 100 Bewerber ist eine Steigerung gegenüber den Vorjahren zu verzeichnen (März 2020: 104 zu 100). Bis März wurden für den Agenturbezirk  2695 Ausbildungsstellen gemeldet und (März 2020: 2843) und 2378 Jugendliche suchten eine Ausbildungsstelle (März 2020: 2745). „Der Ausbildungsmarkt steht weiter unter Druck. Sinkenden Bewerberzahlen steht ein abermals verringertes Ausbildungsplatzangebot gegenüber. Auch und vor allem in der Coronakrise ist es wichtig, dass die Unternehmen weiter ausbilden, erläutert Elvenkemper.