200 Arbeitnehmer sind betroffen Outokumpu schließt zwei Standorte in Deutschland

Krefeld · Gedacht wird bei Outokumu Nirosta auch an eine Verlagerung von 140 Verwaltungsstellen von Krefeld an der Oberschlesienstraße nach Düsseldorf.

 Outokumpu räumt die gemieteten Verwaltungsflächen im Bürogebäude Oberschlesienstraße und sucht für 140 Beschäftigte nach einem neuen Standort.

Outokumpu räumt die gemieteten Verwaltungsflächen im Bürogebäude Oberschlesienstraße und sucht für 140 Beschäftigte nach einem neuen Standort.

Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Die energieintensive Stahlbranche hat es nicht leicht. Der Wettbewerb ist hart. Darauf müssen sich die Unternehmensvorstände einstellen. Restrukturierung heißt in solchen Fällen das Zauberwort. Synergien nutzen, aufs Kerngeschäft konzentrieren, Effizienz steigern – das sind die Hebel, die auch der finnische Konzern Outokumpu nutzt. Gedacht wird auch an eine Verlagerung von 140 Verwaltungsstellen von Krefeld nach Düsseldorf.