Frauen-Verbandsliga: VfR Warbeyen schon zur Pause 4:0 vorn.

Frauenfußball : VfR Warbeyen mit Gala gegen überforderte Gäste

Aufsteiger zerlegte den Tabellennachbarn mit 7:0 und stellte erneut seine Heimstärke unter Beweis.

Frauen-Fußball-Niederrheinliga: VfR Warbeyen – SV Heißen Mülheim an der Ruhr 7:0 (4:0). Der Aufsteiger zerlegte den direkten Tabellennachbarn aus Mülheim an der Ruhr mit 7:0. „Natürlich war es ein verdienter Sieg, doch hat man unseren Gegnerinnen angemerkt, dass sie nicht ihr wahres Leistungsvermögen abrufen konnten“, ordnete VfR-Trainer Ulrich Goris den Sieg realistisch ein. Das Spiel der Gäste in der Vorwoche wurde aufgrund eines Trauerfalls abgesagt und so entwickelte sich auch gegen den VfR Warbeyen nur selten das zu erwartende Spiel auf Augenhöhe. Zara Rickes eröffnete den Torreigen mit zwei Treffern (5.,30.). Julia Hülsken war es, die mit einem Doppelpack zum 4:0-Pausenstand (41./43.) erhöhte. Es war die Vorentscheidung, der Widerstand der Gäste war gebrochen. In einer einseitigen Partie erhöhten Zara Rickes, die mit ihren drei Toren zur Spielerin der Partie avancierte, Barbara Jys und Chloé Rickes gegen überforderte Gäste auf 7:0.

VfR: Krüger – Z. Rickes, Winnen-Nellessen, L. Koenen (72. Jys), Giebels, Grabbe, C. Rickes, Bläss (60. van Haaren), Funken (75. Fieker), Bartlett, Hülsken.