TS Grefrath winkt bei Sieg im vorgezogenen Spiel Platz vier

Handball: TS Grefrath winkt bei Sieg im vorgezogenen Spiel Platz vier

Der Verbandsligist empfängt Sonntag die HSG Wesel.

(mcp) Die Turnerschaft Grefrath kann am Wochenende auf den vierten Rang in der Handball-Verbandsliga vorrücken, denn in einem vorgezogenen Heimspiel gastiert am Sonntag (16 Uhr) die HSG Wesel an der Bruckhauser Straße. Der Oberliga-Absteiger enttäuschte als Tabellenzehnter im bisherigen Saisonverlauf über weite Strecken. Trotz der bislang nicht gerade angsteinflößenden Bilanz blickt der Grefrath-Trainer Michael Küsters dem Wochenenden mit leichter Skepsis entgegen: „Mal sehen, ob drei Trainingseinheiten zum Sieg ausreichen. Vor eigenem Publikum sollte es eigentlich klappen. Entscheidend wird es für uns sein, probate Mittel gegen den starken Gäste-Torwart zu finden. Wenn unser Rückraum in gewohnter Manier auftritt, werden wir die Zähler in Grefrath halten.“

Verzichten muss die Turnerschaft hier allerdings auf Torjäger Stefan Trienekens, der aufgrund einer Mandelentzündung ausfällt. Zudem laboriert Tobias Oversberg weiterhin an einer Knieverletzung. Unabhängig vom Spielausgang können die Grefrather relativ entspannt die zweite Saisonhälfte angehen. Das übergeordnete Ziel Klassenerhalt sollte bei gleichbleibender Leistung schnellstmöglich unter Dach und Fach gebracht werden.

Mehr von RP ONLINE