Teutonia St. Tönis will im Derby beim TSV nachlegen

Fußball-Landesliga : Teutonia St. Tönis will im Derby beim TSV nachlegen

(uwo) Mit dem Kantersieg über den VfL Rhede beendete Teutonia St. Tönis vorerst Spekulationen über eine mögliche Krise. Trainer Bekim Kastrati registrierte zwar in der ersten Halbzeit eine Phase, in der es Probleme gab, war aber insgesamt sehr zufrieden: „Sicher haben wir Glück gehabt, dass wir nach der Pause schnell das 3:1 gemacht haben.

Aber die zweite Halbzeit hat mir dann sehr gut gefallen. Auch weil jede Offensivaktion auch mit einem Abschluss endete. Wir müssen jetzt nachlegen. Drei Punkte sind das klare Ziel. Aber wir müssen in jeder Hinsicht wieder volle Pulle gehen. Nur dann kann man bestehen.“

Die Teutonen sind morgen (15 Uhr) beim TSV Meerbusch II zu Gast, der nach der letztjährigen Zittersaison mit elf Punkten einen guten Start hinlegte. Nicht nur deshalb erwartet Kastrati ein umkämpftes Derby am Windmühlenweg: „Man weis nie, ob es Verstärkung aus dem Oberliga-Kader gibt. Außerdem ist der enge Platz sehr schwierig zu spielen.“ Unabhängig von den Rahmenbedingungen ist aber klar, dass alles andere als ein Sieg ein erneuter Rückschlag wäre. Doch vielleicht war die sportliche Delle der Grün-Gelben bereits die Phase, die eigentlich jedes Team im Saisonverlauf ereilt. Kastrati sieht seine Elf jedenfalls auf einem guten Weg: „Ich bin mir sicher, dass wir spielerisch noch zulegen werden.“ Natürlich baut der 40-Jährige dabei insbesondere auf seine stärksten Leistungsträger, setzt aber auch auf alle anderen Akteure: „Personell sieht es momentan gut aus. Wir haben viele Möglichkeiten und der eine oder andere Spieler wird immer wieder seine Gelegenheit bekommen“. Mit Ioannas Alexiou, der gegen Rhede verletzt ausschied, gibt es aktuell nur einen Ausfall.

Mehr von RP ONLINE