Fußball-Landesligist Teutonia St. Tönis fegt den VfL Rhede mit 7:1 vom Platz

Fußball-Landesliga : Teutonia St. Tönis fegt den VfL Rhede mit 7:1 vom Platz

(uwo) Die Kritik der zurückliegenden Wochen beantwortete Teutonia St. Tönis mit einem beeindruckenden Heimsieg. Denn nach drei sieglosen Spielen fegten die Grün-Gelben den VfL Rhede mit 7:1 (2:1) vom Platz.

Trainer Bekim Kastrati zeigte sich erleichtert, wollte den deutlichen Sieg aber nicht zu hoch hängen: „Das war in einer schwierigen Phase ein sehr wichtiger Sieg für den Kopf. Kompliment an die Mannschaft, wie sie es heute gemacht hat.“

Die Gastgeber erwischten einen Blitzstart, als Brian Drubel schon nach 110 Sekunden traf. Auch das 2:0 (14.) ging auf das Konto des 29-Jährigen. Abgesehen von den ersten 15 Minuten waren die Gäste im ersten Durchgang durchaus gleichwertig und verschossen dabei einen Foulelfmeter (19.). Ein engerer Verlauf deutete sich erst an, nachdem Tobias Boche kurz vor der Pause der Anschlusstreffer gelang (43.). Die Teutonen nahmen aber in der zweiten Hälfte das Heft wieder in die Hand. Vor allem über ihre Außen, Drubel und Brian Dollen, brachten sie die Gäste immer wieder ins Schwimmen und zeigten sich wieder zielstrebiger. Burhan Sahin (50./80.), Drubel (64.), Malik Cakmacki (81.) und Kai König per Foulelfmeter (90.+) trafen gegen den VfL, der sich am Ende in sein Schicksal fügte.

St. Tönis: Burdzik - König, Stiels, Alexiou (22. Weis), Baum - Regnery (68. Genda), Falcone - Dollen, Jansen (61. Cakmakci), Drubel (73. Maloku) - Sahin.