1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Viertklässler zu Gast bei Naturerlebnistagen am GBG

Spiel und Spaß im Biotop : Viertklässler zu Gast bei Naturerlebnistagen am GBG

Der „Schwerpunkt Naturwissenschaften“ der fünften Klassen des Georg-Büchner-Gymnasiums unter der Leitung vom Petra Samusch ist seit Jahren für die Naturerlebnistage zuständig.

Am Donnerstag musste dieses Ereignis wegen eines drohenden Unwetters früher als geplant beendet werden. Die Fünftklässler hatten sich sieben Spiele einfallen lassen. Gäste waren Viertklässler, die nach den Sommerferien aufs Georg-Büchner-Gymnasium wechseln. Sie konnten erste Kontakte knüpfen und sehen, mit wie viel Liebe zur Natur das Biotop der Schule angelegt wurde und gepflegt wird.

Es ist ein kleines Paradies und die große Tafel vor einer Sitzgruppe macht deutlich, dass auch im Freien unterrichtet wird. Der Unterricht wird schon mal durch das Quaken der Frösche gestört. „In den letzten zwei Jahren musste das Projekt wegen Corona ausfallen“, sagte Biologielehrerin Petra Samusch, die zugleich Erprobungsstufen-Koordinatorin ist. Bei gutem Wetter wird im Biotop jede Woche gearbeitet, im Sommer mehr, in der kalten Jahreszeit weniger.

Die Spiele, die die Kids jetzt organisierten, hatten alle auch damit zu tun, dass das Georg-Büchner-Gymnasium jetzt Europaschule ist. Aus der Schweiz stammt das Memory-Spiel. Die Bilder waren Fotografien vom Biotop. Das Eierlaufen ist keltischen Ursprungs. Nein, Lebensmittel wurden hier nicht verschwendet, die Eier waren aus Holz. Mitten im Biotop spielten die Fünftklässler mit sehr viel Freude das italienische Spiel Boccia. Das Fühlspiel heißt „Blinde Bos“ in Anlehnung an „Blinde Kuh“, ein Spiel, das in Spanien seinen Ursprung hat.

  • Maybrit Illner moderiert schon seit 1999
    Politik-Talkshow im ZDF : Diese Gäste kommen am 23. Juni zu Maybrit Illner
  • Die Jungen und Mädchen der Adam
    Schulprojekt in Meerbusch : Ein Gemüseacker auf dem Schulhof
  • Nievenheims Stephan Volk ist aktuell verletzt.⇥Archivfoto:
    Fußball-Kreisliga A : Nievenheim kann Titel klarmachen

„Die Fünftklässler haben von der Einladung an alles selbst organisiert“, erzählte Samusch. Und sie hatten sich auch die Spiele ausgewählt, die man in der freien Natur spielen kann. Ansonsten lädt das Biotop eher zum Arbeiten als zum Spielen ein. So wurde erst vor kurzem ein Rindenmulch-Rundweg angelegt.

Am GBG gibt es für junge Kreative ein Kunstprojekt für Fünftklässler. Es ist fast schon Tradition, dass sie Willkommensgeschenke für die Kinder basteln, die nach den Sommerferien eingeschult werden. Diesmal waren es individuell gestaltete Lesezeichen mit der Aufschrift „Herzlich willkommen am GBG“.