1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Das Kino-Programm für Oktober

Programm in Kaarst : „Je suis Karl“ und Felix Krull –der Oktober im Kino Kaarst

Das Kino in Kaarst bietet im Oktober spannende Filme. Gezeigt werden „Je Suis Karl“, „Helden der Wahrscheinlichkeit“ und „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“.

Der Kino-Oktober in Kaarst hat am vergangenen Mittwoch mit einem Blockbuster begonnen: Anthony Hopkins spielte in dem Streifen „The Father“ einen stolzen Mann, der jede Unterstützung einer Pflegekraft ablehnt. Der Film war gut besucht und die Zuschauer gingen zufrieden nach Hause. Und so soll es in den nächsten drei Wochen weitergehen, denn es steht ein hochwertiges Programm im restlichen Oktober auf dem Spielplan.

 Jannis Niewöhner als Felix Krull.
Jannis Niewöhner als Felix Krull. Foto: dpa/Thomas Kost

Am kommenden Mittwoch, 13. Oktober, läuft um 17 und um 20 Uhr das deutsch-tschechische Drama „Je Suis Karl“. Es ist ein Film, der unter die Haut geht. Maxis Mutter und ihre Brüder kommen durch eine Paketbombe ums Leben. Maxi ist unfassbar wütend – und sucht Halt in der rechten europäischen Jugendbewegung „Pour“ und deren charismatischen Anführer Karl.

Eine Woche später (20. Oktober, ebenfalls 17 und 20 Uhr) läuft der Film „Helden der Wahrscheinlichkeit“. Eine schwedische Komödie über die Lust am Sinn und den Schmerz des Zufalls.

Zum Abschluss des Monats wird das Drama „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ (Foto: dpa) gezeigt. Felix Krull, gespielt von dem Krefelder Jannis Niewöhner, ist ein attraktiver junger Mann aus gutem Haus, der seine Verwandlungskünste und Rollenspiele seit seiner Kindheit perfektioniert hat. Als er die Möglichkeit bekommt, als Liftboy in einem Pariser Luxushotel zu arbeiten, lässt er sein altes Leben hinter sich. Im Hotel arbeitet er sich schnell hoch und bringt vor allem die weiblichen Gäste um den Verstand. Eintritt sechs Euro, für „Je Suis Karl“ (Überlänge) sieben Euro.