1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden
  4. Stadtgespräch

Hegering Hilden bringt Spenden ins Tierheim

Gut gemacht : Hegering bringt Spenden ins Tierheim

Vor kurzem haben Mitglieder des Hildener Hegerings das Tierheim im Hock besucht. Mit dabei hatten Markus Jäschke und Reiner Piech einige Großballen Hobelspäne, mehrere Ballen Heu aus der Eifel für das Kleintierhaus und einen Scheck über 1000 Euro.

Dieses Geld wurde von den den Mitgliedern des Hegerings Ende 2019 im Rahmen der Silvesterjagd gesammelt und ist für die Arbeit des Tier- und Naturschutzvereins in Hilden bestimmt Der Leiter des Tierheims, Thomas Mielke, hatte sich im vergangenen Jahr in besonderem Maße um die Vermittlung der beiden Jagdhunde des recht früh verstorbenen Jagdkameraden Roland bemüht. Beide Hunde haben zusammen eine neue Familie gefunden, werden dort jagdlich geführt und fühlen sich pudelwohl.

Mit dem Tierheim pflegt der Hegering einen guten Kontakt, und in manchen Bereichen erfolgt ein enge Zusammenarbeit. Das beginnt mit der Übernahme von jungen Hasen oder Enten zur Aufzucht und Auswilderung und geht bis hin zur Unterstützung bei Sicherstellungen von Haustieren wie in einem Fall über 100 Kaninchen. Auch die von der Kreisjägerschaft betriebene rollenden Waldschule kommt beim Sommerfest des Tierheims zum Einsatz und wird dort vor Ort von den Mitgliedern des Hegerings fachlich betreut.