1. Leben
  2. Reisen
  3. Deutschland
  4. Themen

Eifel: Aktuelle News und Infos für den Urlaub in der Eifel

Eifel: Aktuelle News und Infos für den Urlaub in der Eifel (Foto: Shutterstock/Joppi)

Eifel

    • Mittelgebirge im Westen Deutschlands
    • Größe: 5300qm²
    • Nationalpark-Zentrum Eifel

Die Eifel ist ein Mittelgebirge in Deutschland. Dabei erstreckt sich die Eifel insgesamt über zwei Länder (Belgien und Deutschland) und zwei Bundesländer (Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz).

Die Eifel ist bekannt für ihre ursprüngliche Natur, ihrer vulkanischen Vergangenheit und der daraus entspringenden Mineralquellen. Ihre vielfältige Tier- und Pflanzenwelt wird im einzigen Nationalpark Deutschlands, dem Nationalpark Eifel, geschützt und erhalten. Mit einer Fläche von 5300qm² ist die Mittelgebirgslandschaft doppelt so groß als das Bundesland Saarland.

Wo liegt die Eifel in Deutschland?

Die Eifel liegt im Westen Deutschlands in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz. Dabei untergliedert sich die Eifel in mehrere Regionen. Dazu gehört die Nordeifel, Osteifel, Südeifel und Westeifel. Auch die Vulkaneifel sowie das Ahrtal und das Moseltal sind geografisch eingegrenzte Regionen innerhalb der Eifel und bieten je Region ganz eigene Charakteristiken.

Welche Städte liegen in der Eifel?

Zur Östlichen Vulkaneifel gehören Mayen, Mendig, Polch. In der Zentralen Vulkaneifel liegen Daun, Ulmen und Gerolstein. Daran angrenzend Hocheifel und Westeifel mit Schneifel. Wittlich und Bitburg sind Südeifel und um Nideggen und Heimbach herum befindet sich die Rureifel. Die Städte Monschau, Bad Münstereifel und Euskirchen sind in der Nordeifel, Prüm ist Westeifel.

Was ist an der Eifel so besonders?

Nationalpark Eifel: Die Eifel steht für wilde Natur und tolle Wanderwege. Am ursprünglichsten ist die Natur im Nationalpark Eifel zu erleben, dem einzigen in Nordrhein-Westfalen. Bedrohte Tier- und Pflanzenarten haben sich dort wieder angesiedelt - darunter Wildkatzen, Biber und wilde Narzissen, die im März und April ihren Höhepunkt haben.

Vulkanismus: Der Vulkanismus in der Eifel begann schon vor rund 45 Millionen Jahren. Vor etwa 45 Millionen Jahren brachen durch die starke Dehnung der Erdkruste im Rahmen der Alpen-Bildung die ersten Vulkane in der Eifel aus. Über 400 tertiäre Vulkane konnten im Hocheifel-Vulkanfeld zwischen Ulmen und Adenau bestimmt werden. Der Arensberg-Vulkan bei Hillesheim ist ein Zeugnis aus dieser Phase.

Historische Altstädte: Von der Nord- bis zur Südeifel locken Städte mit unterschiedlichen Charakteren, die aber alle Sehenswertes zu bieten haben. Bad Neuenahr-Ahrweiler ist vor allem bekannt für seinen Ahrwein, Bad Münstereifel gilt hingegen als geschichtsträchtiger Kurort und ist nicht weniger bekannt für sein Badehaus. Monschau bietet ein unverwechselbares Städtebild, geprägt durch das Fachwerkhaus. Der Kurort Daun ist bekannt für seine Vulkanseen, die drei Maare. Ebenfalls ein lohnendes Ausflugsziel ist die Abtei Maria Laach am Laacher See.

Wanderung in der Natur: Der Wildnistrail führt knapp 90 Kilometer lang einmal quer durch den Nationalpark. Der Naturerkundungspfad Wilder Weg führt durch den barrierefreien Wilden Kermeter. Es gibt Waldführungen und Rangertouren, auf dem Eifelsteig gelangt man von Aachen bis Trier.

Alle News und weitere Infos zur Eifel finden Sie hier.

Beliebte Bilder