Bloggerin Caroline Sprott besucht Capio Klinik

Zu Besuch : Kompression geht auch modisch

„Manchmal muss man sich entscheiden: Gehe ich diesen Weg – oder lasse ich mich treiben?“ – Bloggerin und Lipödem-Betroffene Caroline Sprott erzählte in der Capio Klinik im Park, wie sie mit der chronischen Erkrankung Lipödem ihren Alltag meistert.

Das Tragen von Kompression, also von individuell angepasster Bestrumpfung an Armen und Beinen, gehört für sie täglich dazu.

Einer ihrer Tipps: Finde etwas, das dich fünf Minuten am Tag glücklich macht. Für Caroline Sprott ist es die Mode – mit Kompression. „Als ich Frau Sprott kennengelernt habe, trug sie ein kanariengelbes Kleid und dazu pinke Kompression. Sie hat eine tolle, lebensbejahende Art. Wir sind froh, dass sie unseren Info-Nachmittag zu den Themen Lip- und Lymphödem mitgestaltet hat“, sagt Olaf Tkotsch, Verwaltungsdirektor der Capio Klinik.

Lipödem ist eine Fettverteilungsstörung, bei der der Umfang der Beine und der Arme trotz Sport und gesunder Ernährung sichtbar zunehmen kann. Oft leiden die Betroffenen zudem unter Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe (Lymphödem). Betroffene tragen spezielle Kompressionsversorgung, um die Auswirkungen möglichst gering zu halten.