Niederlage in Dublin: Bayer Leverkusen verliert das Europa-League-Finale gegen Bergamo
EILMELDUNG
Niederlage in Dublin: Bayer Leverkusen verliert das Europa-League-Finale gegen Bergamo

SIlversterkonzert in Hilden Oratorienchor Hilden startet durch

Hilden · Nach einer Corona-Pause können die Mitglieder wieder proben. Karten für das beliebte Silvesterkonzert sind ab sofort zu haben – online und telefonisch. Eine Abendkasse wird es nicht geben.

 Dirigent Franz Lamprecht wird auch am Silvesterabend durch den Abend führen.

Dirigent Franz Lamprecht wird auch am Silvesterabend durch den Abend führen.

Foto: Claus Langer

Das Warten hat ein Ende. Seit zwei Wochen hat der Oratorienchor Hilden wieder seine Proben aufgenommen. Geprobt wird unter anderem für das Weihnachtskonzert. Für den Oratorienchor Hilden mit mehr als 90 Sängerinnen und Sängern ist es ein Neuanfang. Zuletzt hatte der Chor am 8. März 2020 in der Historischen Stadthalle Wuppertal Stadthalle auf der Bühne gestanden. Dann mussten die Musiker Corona bedingt eine Zwangspause einlegen. Als vor wenigen Wochen dann die Nachricht kam, dass unter Einhaltung der aktuellen Coronaschutzverordnung die Veranstaltungsorte wieder zu 100 Prozent belegt werden könnten, war auch für den Hildener Chor klar: Unser Weihnachtskonzert findet statt. „Seit dem 23. September wird nun einmal pro Woche im großen Festsaal vom Schützenhaus Düsseldorf-Vennhausen geprobt“, berichtet Martina Hornig, Referentin des Oratorienchors. „Darüber freuen wir uns sehr, denn wir alle haben das Singen sehr vermisst.“

In der Corona-Zwangspause hatte es keinerlei musikalische Proben gegeben. „In den anderthalb Jahren haben wir uns insgesamt zweimal getroffen und privat einen Raum angemietet – als Stammtisch, um in Kontakt zu bleiben.“ Gesungen wurde dabei nicht.

Die erste Probe in den neuen Räumlichkeiten in Düsseldorf-Vennhausen – den bisherigen Übungsraum in der Theresienschule kann der Oratorienchor leider nicht mehr nutzen – habe dann überraschend „gut geklungen“. Dirigent Franz Lamprecht war zufrieden. Dieser hatte den Oratorienchor Hilden 1974 im Alter von 22 Jahren gegründet, als er noch Musikstudent war. Derzeit sind es um die 90 Musiker beim Oratorienchor, was fehlt ist allerdings der Nachwuchs.

Für das festliche Konzert am zweiten Weihnachtstag in der Kirche St. Peter in Düsseldorf-Unterbilk hat bereits der Kartenvorverkauf gestartet. Auch für den 31. Dezember plant der Oratorienchor einen Neustart. Seit rund 30 Jahren gehört das Silvesterkonzert des Oratorienchors in der Stadthalle zum festen Bestand des Hildener Kulturlebens. Im vergangenen Jahr musste das Konzert ausfallen. „Dank der großen Unterstützung durch die Hildener Stadtverwaltung konnten wir es diesmal wieder wagen“, sagt Lamprecht, der auch den Abend moderiert. Der Chefdirigent steht am Pult der Russischen Kammer Philharmonie St. Petersburg, die schon vor zwei Jahren diesen Abend zum Jahresausklang gestaltet hat. Mit dabei ist Désirée Brodka (Sopran), Primadonna der Operette und seit vielen Jahren beliebter Gast in der Hildener Stadthalle. Das Programm enthält wie immer bekannte Melodien der Strauß-Familie bis hin zu Franz Lehár, Paul Lincke und dem berühmten Schneewalzer.

Wegen der allgemeinen Planungsunsicherheit durch Corona können diesmal Tickets nur telefonisch oder per E-Mail bestellt werden, teilt der Oratorienchor Hilden mit. Karten können telefonisch unter den Telefonnummern 02103 4 24 33 (montags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr) oder 0211 54 76 10 32 (montags 18 bis 20 Uhr / dienstags bis donnerstags 9 bis 12 Uhr) bestellt werden, oder online unter www.kkg-duesseldorf.de. Anfang Dezember beginnt der Versand der Tickets. Eine Abendkasse kann es aus technischen Gründen nicht geben.

(isf)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort