1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Reserveteams des TV Aldekerk auf der Suche nach der Bestform.

Handball : TV Aldekerk: Niederlagen für Reserve-Mannschaften

Handball: Männer verpatzen den Saisonstart und verlieren auch ihr zweites Verbandsliga-Spiel, Regionalliga-Frauen agieren glücklos in Gummersbach.

Nach der 15:24-Niederlage bei Rot-Weiß Oberhausen musste Handball-Verbandsligist TV Aldekerk II den nächsten Rückschlag hinnehmen. Trotz leidenschaftlichem Kampf hatte der Gastgeber gegen den TV Kapellen mit 22:27 (10:15) das Nachsehen.

In der heimischen Vogteihalle verschafften sich die Grün-Weißen in der Anfangsphase einen Zwei-Tore-Vorsprung und gestalteten das Spiel gegen die ersatzgeschwächten Gäste lange Zeit ausgeglichen. Doch noch vor dem Seitenwechsel riss der TV Kapellen – angeführt von Spielertrainer Christian Ginters und Andreas Wink – das Geschehen an sich und sorgte für eine Vorentscheidung. Von dem 10:15-Rückstand zur Pause sollte sich der ATV II nicht mehr erholen. Daran konnte auch der gelungene Auftritt von Robin Appelhans nichts ändern, mit sieben Toren erfolgreichster Werfer des Gastgebers.

„Wir haben zu viele gute Chancen ausgelassen“, meinte ATV-Trainer Dominique Junkers. „Kapellen hat verdient gewonnen, aber wir hätten es enger gestalten können.“ Weiter im Programm geht’s am Samstag bei der DJK Adler Königshof II, die mit zwei Siegen gestartet ist.

  • Damian Janus holte sich in der
    Handball, Regionalliga : „interaktiv Handball“ quält sich
  • Birga van Neerven zählte zu den
    Zweite Handball-Bundesliga der Frauen : Aufsteiger TV Aldekerk hat auch im dritten Anlauf nichts zu bestellen
  • Max Strunk (am Ball) war für
    Handball, Verbandsliga : Strunks Spiel des Lebens für den TuS

TV Aldekerk II: Schoemackers, Pasquesi – Appelhans (7), Schindler (4), Niedling (4), Lenz (2), Schauer (2), Menke (1), Platen (1), Peschers (1), Lindner, Rassmann, Kempmann, Theisejans.

Die Spielerinnen des TV Aldekerk II mussten sich am ersten Regionalliga-Spieltag beim HC Strombach/Gelpe mit 28:34 (15:16) geschlagen geben. Die Zuschauer in der Gummersbacher Eugen-Haas-Halle bekamen lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel geboten. Die Grün-Weißen, die ohne Nele Rottwinkel auskommen mussten, überzeugten mit variabler Spielweise. Die Gastgeberinnen hatten in Denise Szakacs die überragende Spielerin in ihren Reihen. Sie hatte mit 13 Treffern entscheidenden Anteil am Sieg ihrer Mannschaft und brachte die Aldekerker Abwehr immer wieder auch mit überraschenden Pässen auf die Außenpositionen in Verlegenheit.

Nach 40 Minuten ließen bei der jungen ATV-Auswahl etwas die Kräfte nach. Das Team aus Gummersbach ließ sich nicht zweimal bitten und verschaffte sich einen Vier-Tore-Vorsprung – die Vorentscheidung. Am Sonntag trifft die ATV-Reserve in der Vogteihalle im Nachbarschaftsduell auf die Turnerschaft St. Tönis.

TV Aldekerk II: Roeskes, Stahlberg – Hinz (5), Bleckmann (5), Eggeling (4), Zey (4), Stolzenberg (2), Marseille (2), Korsten (2), K. Kohs (2), van Katwijk (1), Willemsen (1), A. Kohs.