Klassik-Konzerte zu Ostern und Weihnachten haben in Walbeck Tradition.

Klassische Musik : Seit 70 Jahren erklingen Orchestermessen in Walbeck

Der Walbecker Kirchenchor feiert am Sonntag einen ungewöhnlichen runden Geburtstag.

Seit 1949 pflegt der Kirchenchor an St. Nikolaus Walbeck die Tradition der Orchestermessen zu Ostern und Weihnachten. Der damalige Organist und Chorleiter Aloys Breuer fand eine Gruppe von Musikern, die die Gottesdienste an den Hochfesten feierlich gestaltete. Dieser hervorragende Kirchenmusiker war nach seiner Entlassung aus englischer Kriegsgefangenschaft in Walbeck gestrandet.

Im Gefangenenlager hatte er sich mit dem Berliner Zahnarzt Fritz-Georg Englick angefreundet, der leidenschaftlicher Hobbygeiger war. Englick folgte Breuers Anregung, ließ sich nach der Gefangenschaft in Walbeck nieder und wurde Orchestermusiker der ersten Stunde. Auf Englicks Initiative hin bildete sich 1949 ein kleines Ensemble, das fortan hauptsächlich zu Ostern und Weihnachten die musikalische Begleitung des Chores übernahm. Erstmals Weihnachten 1949 sang der Kirchenchor in Begleitung dieser Musiker die kleine Mozartmesse unter der Gesamtleitung von Breuer. Später führte zunächst Hans Gooren und seit 1986 Stefan Janßen ununterbrochen diese Tradition fort.

In all den Jahren gehörten dem Ensemble viele Musiker vom Niederrhein an. Seit 1997 wird das Ensemble ununterbrochen von Ludmilla Chramkova angeführt. Chorleiter Stefan Janßen: „Die enorme Leistungssteigerung des Walbecker Ensembles haben wir ganz besonders Ludmilla Chramkova zu verdanken. Eine großartige Musikerin.“ In besonderer Anerkennung für ihre Verdienste hatte der Walbecker Kirchenchor Ludmilla Chramkova Ostern 2017 für 20 Jahre ununterbrochene Begleitung gedankt.

Ludmilla Chramkova, in Moskau geboren, studierte am dortigen Gnesin-Musikgymnasium und dann am Tschaikowsky-Konservatorium in der Klasse von David Oistrach. 1973 kam die Künstlerin anlässlich eines Karajan-Musikwettbewerbes erstmals nach Deutschland. 1977 bis 1979 arbeitete sie als Professorin in Finnland. 1990 emigrierte sie nach Deutschland. Seit 1991 unterrichtet sie auch als hauptamtliche Lehrkraft an der Moerser Musikschule im Fach Violine. Sie und Stefan Janßen sind der Dreh- und Angelpunkt der Orchestermessen.

70 Jahre Orchestermessen an St. Nikolaus Walbeck – das wird der Kirchenchor besonders feiern. Zum ersten Jubiläumsgottesdienst am Ostersonntag, 21. April, um 11 Uhr in die St.-Nikolaus-Kirche in Walbeck sind alle eingeladen. Dabei werden Teile aus dem Haydn-Oratorium „Die Schöpfung“ vorgetragen.

Mehr von RP ONLINE