Kunstverein Gelderland: „Filmzeit“: Eine Frau will kein Opfer sein

Kunstverein Gelderland : „Filmzeit“: Eine Frau will kein Opfer sein

„Alles ist gut“ heißt der Film, der am Donnerstag, 25. April, in der Reihe „Filmzeit“ des Kunstvereins Gelderland zu sehen ist. Der Titel klingt beruhigend. Aber nichts ist so, wie es anfangs scheint.

Zuerst wehrt Janne die Annäherungsversuche von Martin, dem Schwager ihres Chefs Robert, mit einem Lachen ab. Ehe sie sich aber versieht, wird aus dem unschuldigen Flirt eine Vergewaltigung.

Die junge Regisseurin Eva Trobisch erzählt in ihrem Debütfilm mit der überragenden Aenne Schwarz in der Hauptrolle von einer Frau, die kein Opfer sein will. Sie kämpft dagegen an, ihr Leben von einer Vergewaltigung bestimmen zu lassen. Er wurde beim Filmfest München von Publikum und Presse euphorisch gefeiert und mehrfach ausgezeichnet – als modernes, großes Kino.

Beginn der Vorführung am Donnerstag, 25. April, ist um 20 Uhr im Herzogtheater Geldern an der Gelderstraße. Der Eintritt kostet neun Euro.

Mehr von RP ONLINE