1. NRW
  2. Städte
  3. Emmerich
  4. Sport

Motorsport: Nico fährt erneut in die Punkteränge

Motorsport : Nico fährt erneut in die Punkteränge

Der Emmericher Formel 1-Pilot Nico Hülkenberg setzte gestern mit dem neunten Platz im "Großen Preis von Österreich" seine Erfolgsserie fort. Dennoch war der 26-Jährige nach dem Rennen unter dem Strich nicht ganz zufrieden.

Es bleibt dabei: Der Emmericher Formel 1-Pilot Nico Hülkenberg legt in diesem Jahr einfach keine Nullrunde hin. Beim "Großen Preis von Österreich" fuhr der 26-Jährige gestern als Neunter über die Ziellinie und damit im achten Rennen zum achten Mal in die Punkteränge. Voll des Lobes zeigte sich anschließend sein Chef. "Acht Rennen, achtmal WM-Punkte. Das zeigt Nicos Konstanz", sagte "Force India"-Besitzer Vijay Mallya.

Nicht ganz so zufrieden mit der Ausbeute von zwei Zählern war der ehrgeizige Emmericher. "Das war ein ziemlicher harter Nachmittag, den ich mir etwas einfacher vorgestellt hatte, für mich. Zum Schluss habe ich mir einige packende Zweikämpfe mit Daniel Ricciardo geliefert, den ich dann aber doch noch an mir vorbeiziehen lassen musste", meinte Hülkenberg, der gestern zum zweiten Mal in dieser Saison etwas im Schatten seines Teamkollegen Sergio Perez stand.

Der junge Mexikaner verbesserte sich von Startplatz 16 aus noch auf Rang sechs und hatte damit großen Anteil daran, dass "Force India" auch nach acht Rennen den vierten Platz in der Konstrukteurswertung belegt. Entsprechend groß fiel das Kompliment von Mallya für seinen zweiten Fahrer aus: "Sergio hat einen fantastischen Job gemacht und sich nicht den kleinsten Fehler geleistet."

"Force India" kann mittlerweile 87 Punkte vorweisen - allein 59 davon hat Nico Hülkenberg gesammelt. Allerdings ist der Williams-Rennstall den Indern gestern bedrohlich nah auf die Pelle gerückt. Der Finne Valtteri Bottas und der Brasilianer Felipe Massa erzielten gestern auf dem "Red Bull"-Ring in Spielberg (Steiermark) mit den Plätzen drei und vier das mit Abstand beste Saisonresultat und lösten großen Jubel in Reihen der Briten aus. Williams folgt mit insgesamt jetzt auch schon 85 Punkten auf dem fünften Platz - der Kampf um den inoffiziellen Titel des "besten Mercedes-Kundenteams" ist wieder völlig offen.

Auch in der Fahrerwertung spürt Nico Hülkenberg den Atem des Verfolgers im Nacken. Der 26-Jährige hat zwar als Sechster aktuell nur noch einen Punkt Rückstand auf Weltmeister Sebastian Vettel, der gestern bereits zum dritten Mal in der laufenden Saison sein Fahrzeug vorzeitig abstellen musste. Doch nach dem ersten Podiumsplatz seiner Karriere - etwas, worauf Hülkenberg bekanntlich immer noch sehnsüchtig wartet, hat Valtteri Bottas dicht aufgeschlossen. Der 24-jährige Finne, der für seine gestrige Glanzvorstellung mit 15 Zählern belohnt wurde, hat jetzt 55 Punkte auf seinem Konto. Die Weltmeisterschaft in der Königsklasse des Motorsports wird in zwei Wochen mit einem traditionsreichen Rennen fortgesetzt. Am Sonntag, 6. Juli, wird auf der Rennstrecke in Silverstone der "Große Preis von Großbritannien" ausgetragen.

(RP)