1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Düsseldorf: Florence Besch und Carpet Waves lassen sich fit machen

Power für Düsseldorfer Musiker: Stadt macht Bands fit : Fünf Künstler lassen sich von der Stadt fit machen

Die Solo-Künstlerin Florence Besch und die Band Carpet Waves werden im Laufe des Jahres professionell gecoacht und erhalten eine finanzielle Förderung.

Die Gewinner der Initiative Bandprofessionalisierung 2021 stehen fest: Mit Florence Besch und Carpet Waves erhalten auch in diesem Jahr zwei junge Düsseldorfer Acts ein durch das Kulturamt organisiertes Band-Coaching. Dabei können sie Projekte in Höhe von jeweils bis zu 5000 Euro umsetzen.

Die Solo-Künstlerin und die Band konnten die Jury, die sich aus Akteuren der Düsseldorfer Musikbranche und -szene zusammensetzt, von sich überzeugen. Dieter Falk (Produzent), Miguel Passarge (Zakk), Ina Schulz (Unique Records), Tobias Rösgen (Pop in Dus), Christian Elze (Spektakulum) und Christin Schulz (Don Records/Musikerin) zählen zur Jury. Die Förderung wurde in diesem Jahr zum elften Mal vergeben.

Die gebürtige Luxemburgerin Florence Besch, die mittlerweile in der Landeshauptstadt lebt, hat sich bereits in der hiesigen Musikszene etabliert und machte sich auch über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen. So tauchte sie etwa im Line-up des New-Fall-Festivals als auch bei der c/o pop auf. Besch, die mit ihrem sogenannten Woke Pop gesellschaftskritische Themen anspricht und dies mit klassischem Songwriting verbindet, steht derzeit kurz vor der Veröffentlichung ihrer Debüt-Platte.

Die Alternative-Rock-Band Carpet Waves erinnert mit ihrem Sound an internationale Szene-Idole wie The National oder Interpol. Carpet Waves gehörte in den vergangenen Jahren zu einem festen Bestandteil einer stetig wachsenden Musikszene in Düsseldorf und hat jüngst ihre selbstproduzierte und durch Crowdfunding finanzierte Platte „Darkness and Bright Thoughts“ veröffentlicht. Mit ihrer Live-Show konnten die vier Bandmitglieder bereits das Publikum beim Open-Source-Festival und beim niederländischen Dvers-Showcase-Festival überzeugen.