1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Ultras provozieren mit geschmacklosem Plakat

Beim Derby-Abschlusstraining : Borussia-Ultras provozieren mit sexistischem Plakat

Unschöner Auftakt ins Derby-Wochenende: Ultras von Borussia Mönchengladbach haben den 1. FC Köln vor der Partie mit einem beleidigenden Plakat attackiert.

Aufgeheizte Stimmung schon vor dem Derby: Beim Abschlusstraining von Borussia Mönchengladbach vor dem Duell gegen den 1. FC Köln am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) haben die Ultras rund 24 Stunden vor dem Anpfiff mit einem sexistischen Plakat provoziert. Beim letzten Training vor der Partie gegen den rheinischen Rivalen, zu dem über Tausend Fans, davon rund 800 Ultras, gekommen waren, hielten Anhänger ein Banner mit der Aufschrift „Kloppt die Fotzen platt - für Sektion und Heimatstadt“ hoch. Auf dem Banner waren zudem ein Grabstein mit der Aufschrift der Kölner Ultras-Gruppierung „Boyz“ und ein ausgestreckter Mittelfinger zu sehen.

Das Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln wurde am Sonntagmorgen abgesagt - hier lesen Sie mehr dazu.

Die „Boyz“ waren eine Kölner Ultra-Gruppierung, die sich vor rund zwei Jahren auflösen „musste“, weil Borussia-Ultras es geschafft hatten, ihre Zaunfahne im Bundesliga-Spiel gegen 1899 Hoffenheim klauen zu lassen. Der „Ehrenkodex“ der Ultras sieht im Fall des Verlusts der eigenen Zaunfahne die sofortige Auflösung vor.

Ein zweites Plakat mit der Aufschrift „Zerreißt Euch - Vernichtet sie! Gemeinsam zum Derbysieg“ war nicht weniger martialisch. Eine Stellungnahme des Vereins zu dem unschönen Plakat gab es am Samstag nicht mehr.

Nicht nur die Stimmung ist am Tag vor der Partie stürmisch: Ob das Derby stattfindet war am Samstagabend noch unklar. Wegen des Sturmtiefs „Sabine“, bei dem Böen bis Windstärke 12 in NRW erwartet werden, könnte das rheinische Derby noch abgesagt werden. Die Entscheidung fällt am Sonntagmorgen „nach Analyse der Wetterprognose“, hieß es am Samstag vom Klub.

Trainer Marco Rose müsste am Sonntag gegen den abstiegsgefährdeten Tabellen-13. auf die verletzten Ramy Bensebaini, Tony Jantschke, Christoph Kramer sowie den gesperrten Alassane Plea verzichten. Die Kölner reisen mit zuletzt fünf Siegen in sechs Spielen in Folge gestärkt zur Borussia. Schiedsrichter der Partie ist Deniz Aytekin (Oberasbach), der zuletzt das 0:2 auf Schalke pfiff.

(eh)