Tischtennis : Adrijan Skara holt einzigen Punkt für TuS 08 Rheinberg

Das Ergebnis ist bitter und deutlich, aber die Leistung stimmte. So könnte man das Spielgeschehen in der Tischtennis-NRW-Liga zwischen dem TuS 08 Rheinberg und dem TTV Ronsdorf zusammenfassen.

Mit 1:9 unterlagen die Gastgebern den Gästen aus Wuppertal, waren nach der Partie aber dennoch nicht niedergeschlagen.

„Ronsdorf ist mit Respekt zu uns gekommen. Das sieht man an der Aufstellung des TTV, der von der Nummer eins bis zur Nummer sechs aufgeboten hat, was Rang und Namen hat“, sagte Ermin Besic, der Mannschaftskapitän des TuS 08. Zwei der drei Eingangs-Doppel gingen knapp mit 2:3 an die Ronsdorfer. „In beiden Spielen hatten wir aber jeweils vier bis fünf Matchbälle, um die Punkte nach Hause zu holen. Das war Pech, aber es ist kein Weltuntergang für uns“, so Besic weiter.

Neuzugang Adrijan Skara holte dann seinen ersten Punkt für Rheinberg, indem er der Ronsdorfer Nummer zwei, Michael Holt, bei seinem 3:1-Sieg im oberen Paarkreuz kaum eine Siegchance ließ. Vor allem in den Sätzen drei und vier gestaltete der Ex-Wuppertaler sein Spiel überlegen. „Für Adrijan freut es mich, dass er im neuen Trikot gleich einen Punkt geholt hat - auch wenn es unser einziger Punkt in dieser Partie gewesen sind“, sagte der TuS-Kapitän.

Leon Viktora, Thomas Büssen und Orhan Aydin hatten in ihren Einzeln teilweise enge Spielverläufe durchaus auch mit Chancen auf eigene Teilerfolge an die Platten gelegt.