Tennis : Boese/Zappe mühen sich zum Sieg

Rheinberger Tennis-Stadtmeisterschaft: Das Doppel-Finale der Herren 30 lässt keine Wünsche offen. Schiffer/Schrader haben am Ende das Nachsehen. Überraschungssiege gibt es dagegen in der Offenen Klasse.

Auf der Platzanlage des TC Grün-Weiß Rheinberg tummelten sich am Wochenende zahlreiche Tennis-Freunde. Sowohl am Freitag als auch Samstag fanden dort die Finaltage der Stadtmeisterschaften statt. Sportwart Edgar Rohrbach blickt auf einen gelungenen Ablauf zurück. „Beide Turniertage sind glatt über die Bühne gegangen. Das Wetter spielte mit und alle Spiele konnten planmäßig ausgetragen werden“, fasste er zusammen. Zahlreiche sehenswerte Partien waren zu bestaunen. Das Endspiel der Herren 30 Doppel stach für Rohrbach besonders heraus. Das Doppel Matthias Boese und Arndt Zappe musste sich in diesem Finale lange gedulden, bevor sie sich offiziell Stadtmeister nennen durften. Gegen Michael Schiffer und Thomas Schrader wurden vier Matchbälle liegen gelassen. Die Entscheidung fiel mit 10:7 erst im Champions-Tiebreak.

In der offenen Klasse gab es dagegen gleich zwei Überraschungen. Im Turnierbaum sah zunächst alles nach einem internen Duell zwischen den an eins und zwei gesetzten Brüdern Jona und Janick Grontzki vom TC SW Budberg, aus. Robin Feldhorst und Sven Kohlberg durchkreuzten diese Pläne aber. Im Halbfinale setzten sich diese Beiden nämlich gegen die Favoriten durch und zogen ins Endspiel ein. Beim dortigen Aufeinandertreffen behielt Feldhorst die Oberhand und gewann mit 6:3 und 6:4.

Ein sehr spannendes und enges Match lieferten sich auch die Damen in der offenen Klasse. Dana Kösters (SW Budberg) und Ayla Efendic (GW Rheinberg) duellierten sich auf Augenhöhe. Efendic besiegte Kösters knapp mit 3:6, 6:3, 11:9. Bei den Damen 50 musste sich Ulrike Czilinski ihrer Gegnerin Andrea Holtmann geschlagen geben. Marie-Luise Elspas wurde Dritte.

Der ungesetzte Lukas Rott überzeugte dagegen bei den Herren 30. Mit 6:4, 6:4 schlug er Thorsten Krolzig vom TC Solvay Rheinberg und gewann den Titel. In der Altersklasse Herren 60 trafen im entscheidenden Duell zwei Vereinskameraden vom TC SW Budberg aufeinander. Michael Zimmer und Rainer Schulz spielten sich zuvor souverän durch das Turnier. Im Finale angekommen ging der erste Satz eindeutig an Zimmer mit 6:0. Der zweite Satz wurde dann deutlich knapper, doch Zimmer konnte sich auch hier mit 7:6 durchsetzen.

Der ausrichtende Verein durfte sich dann wieder bei den Mixed (offen) über einen Erfolg freuen. Nele und Henning Rohrbach schlugen in dieser Konkurrenz das Doppel Menzel/Zimmer vom TC Orsoy mit 3:6, 6:3, 10:8. Beim Mixed in der Altersklasse 40/50 gewannen Werner Schöffmann und Undine Gaßling gegen Thorsten Frind sowie Andrea Holtmann. Patrick Klein erwischte im Endspiel der Herren 40 keinen einfachen Start. Gegner Michael Schiffer hielt zunächst lange gut mit. Doch Klein, in der Setzung auf Eins geführt, ließ nicht locker und wurde durch ein 6:3, 6:1 Stadtmeister. Bei den Herren 50 siegte Erik Naß. Er durfte sich zudem über einen Sieg bei den Herren 30 Doppel zusammen mit Partner Krolzig freuen.

Rohrbach lobte zum Abschluss des Turniers die Fairness der Teilnehmer und freute sich über die hohe Zuschauerzahl. Zudem richtete er seinen Dank an den Sponsor Sparkasse Niederrhein für die Unterstützung sowie an das Helferteam, das für die Verpflegung der Gäste gesorgt hatte.

Mehr von RP ONLINE