Jan Büren rettet Borussia Veen ein glückliches Remis

Fußball-Bezirksliga : Jan Büren rettet der Borussia ein glückliches Remis

Veen zeigt sich „vom Kopf her zu langsam“, doch zum 3:3 gegen Aldekerk reicht es noch.

3:3 (2:2) gegen den FC Aldekerk – Borussia Veen ist in seinem vierten Bezirksliga-Heimspiel noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Nach dem starken Auftritt der Vorwoche mit dem Kantersieg in Weeze rettete erst ein Last-minute-Treffer die Auswahl um Trainer Christian Hauk.

„Wir haben diesmal ein anderes Gesicht als in den Vorwochen gezeigt“, nahm der Trainer das Remis als einen „glücklichen Punktgewinn“ dankend an. „Wir haben zu viele Chancen zugelassen, mehr als üblich, das machen wir sonst besser“, nannte er das Problem und bot auch gleich die Ursache an: „Heute waren wir vom Kopf her zu langsam“. Das Ärgernis für den Trainer sorgte für die Zuschauer zumindest für ein hoch unterhaltsames Spiel, in dem die Veener Auswahl nach elf Minuten durch das Gegentor von Justus Voelkel in Rückstand gerieten. Abwehrregisseur Hendrik Terlinden stocherte den Ball nach einem Eckstoß der Borussia zum Ausgleich über die Linie (26.), Jan Büren sorgte nach feiner Vorarbeit von Julian Meier für die Veener 2:1-Führung (34.), ehe die Gäste noch vor dem Seitenwechsel mit dem Ausgleich durch Oliver Martens antworteten.

Die letzten Minuten der Partie hatten es dann in sich. „Nach dem 2:3 habe ich schon nicht mehr an einen Punktgewinn geglaubt“, gestand Hauk nach dem Gegentreffer durch Niklas Hegmanns in der 89. Minute. Doppeltorschütze Jan Büren erlöste seinen an der Seitenlinie bangenden Trainer mit dem Tor zum 3:3 in der Nachspielzeit.

Es spielten: Grew; Münzner, Rusch, Terlinden, Schultz, Gietmann, Tegeler, Meier, Klemmer (24. Kronen), Büren, Bertsch (74. Brammen).