Frauen-Regionalliga: Vierte Budberger Niederlage in Folge

Frauenfußball-Regionalliga : SV Budberg steckt wieder mitten im Abstiegskampf

Frauenfußball-Regionalliga: Vierte Niederlage in Folge.

Die vierte Niederlage in Serie hat den SV Budberg wieder mitten in den Abstiegskampf der Regionalliga West katapultiert. Der Vorsprung auf die drei direkten Abstiegsplätze ist auf fünf Zähler eingeschmolzen. „Wir sind, wie die halbe Liga, wieder mittendrin“, sagte ein sichtlich geknickter Jürgen Raab nach der Partie gegen den SV Bökendorf. Zuhause verloren seine Fußballerinnen 2:3 (0:1).

Raab war bedient. „Bökendorf brauchte sich gar nicht anstrengen, um drei Tore gegen uns zu schießen“, kritisierte der Übungsleiter das Abwehrverhalten seiner Elf. Ein missglückter Rückpass von Marie Blittersdorf auf Torhüterin Kim Stawowy führte zum vermeidbaren 0:1. Danach folgte der nächste Schock. Alice Hellfeier, sowieso schon mit Rückenproblemen angeschlagen, zog sich bei einem Pressball eine Knieverletzung zu. Für die Kapitänin und Abwehrchefin war die Partie beendet.

Nach der Halbzeitpause kam der SVB besser aus der Kabine. Nina Hegmann egalisierte. Danach verpasste Scarlett Hellfeier die Budberger Führung. Zehn Minuten vor Schluss landete ein aus 35 Metern getretener Freistoß der Gäste an der Latte. Den Abpraller versenkte der Tabellendritte. Die eingewechselte Torjägerin Sina Zorychta antworte mit dem Ausgleich (85.), der nur eine Minute hielt. „Das war eine Kopie des zweiten Gegentores“, ärgerte sich Raab. Wieder flog der Ball gegen das Aluminium und erneut kam Budberg beim dritten Gegentreffer zu spät.

SV Budberg: Stawowy; Schuster, A. Hellfeier (36. Tinz), Schlittke (60. Brzeski), S. Hellfeier, Presch (69. Zorychta), Schneider, Dannehl, Hegmann, Blittersdorf, Hake.

Mehr von RP ONLINE