Tischtennis: TuS 08 Rheinberg rechnet in NRW-Liga mit einer Klatsche

Tischtennis : TuS 08 rechnet trotz Viktoras Rückkehr mit einer Klatsche

In der NRW-Liga haben die Rheinberger den Klassenerhalt sicher. Daher misst man den letzten beiden Saisonspielen keine allzu hohe Bedeutung mehr zu.

(sfk) Der TuS 08 Rheinberg hat mit der NRW-Liga-Saison schon fast abgeschlossen. Der Klassenerhalt ist dem Sechsten sicher. „Wir bereiten uns gedanklich schon auf unsere Mannschaftsfahrt im April vor“, scherzt Jens Menden, der an Position Fünf spielt, vor dem letzten Heimspiel.

Zunächst hat sein Team jedoch noch zwei Spieltage zu absolvieren. Am Samstag erwartet das Sextett den TTC Grevenbroich. Allerdings werden nur Damian Ciuberek und Menden aus der Stammformation der Rückrunde mitspielen. Leon Viktora steht nach seinem Fußbruch erstmals wieder am Tisch. „Er hat anderthalb Wochen trainiert und der Fuß hält. Er wird nun ins kalte Wasser geschmissen“, sagt Menden. Im mittleren Paarkreuz wird der Nachwuchsspieler an der Seite seines Vaters Rene antreten.

Für das untere Paarkreuz hat sich Attila Bas aus der Bezirksklasse angekündigt. Zudem hilft Markus Zur aus der Kreisklasse aus. „Wir werden versuchen, nicht 0:9 zu verlieren“, stellt sich Menden auf eine Klatsche ein.

Mehr von RP ONLINE