Pirates Action Theater in Birten: Auf Schatzsuche im kühlen Nass

Pirates Action Theater in Birten : Schatzsuche bei Wind und Wetter

Die Premierenaufführung des „Pirates Action Theaters“ im Amphitheater Birten war ein Erfolg. Auch Regenschauer hielten die Besucher nicht ab.

Das Wetter war nur eine von vielen Unwägbarkeiten, mit denen sich die Seeräuber um 1700 auf den Weltmeeren auseinandersetzen mussten. Doch damit wurden sie ebenso fertig wie auch die Piraten der Neuzeit, die am Samstag im Amphitheater Birten Premiere mit ihrem Stück „Die Rache des Don Montego“ feierten. Vor gut gefüllten Zuschauerreihen und schöner Kulisse setzte das Ensemble des „Pirates Action Theater“ im Regen die Helden der Jugend von Ralf Winterhoff wieder in Szene. Er ist Intendant des Theaters aus Heimbach-Vlattern, das seit 2016 im Sommer in Birten gastiert und auch gewillt sei, sich auf lange Zeit zu etablieren. „Liebe Landratten und Süßwassermatrosen, willkommen in der Karibik“ werden die Zuschauer begrüßt und aufgefordert, anzuheuern auf der Suche nach dem Gold der Spanier.

Stück Wir schreiben das Jahr 1707. Der spanische Generalissimo Montego de Silva, der vor Captain John Flint fliehen musste, nachdem dieser die goldgierigen Pläne des Spaniers zunichtegemacht hatte, sinnt auf Rache: Er will Flint und seine Mannschaft ein für alle Mal erledigen, nimmt Liz gefangen, lockt die Piraten unter dem Vorwand, verhandeln zu wollen, nach Port Royal auf die Karibik-Insel Bahamas. Es kommt zum wilden Kampf, bei dem die Spanier zunächst die Oberhand haben. Aber dann erhalten die Piraten Hilfe von unerwarteter Seite…

Ensemble Markus Bayerschen spielt in dem Stück den spanischen Generalissimo Eduardo Alvarez Montego de Silva. Sein ärgster Widersacher ist der wagemutige Pirat Captain John Flint (gespielt vom Intendanten Winterhoff). Sascha Weins ist der gutmütige Bill Bones, der sein Herz am rechten Fleck trägt und seinen Captain aus mancher schwierigen Lage befreien muss. Anna-Lena Müller, Logopädie-Studentin aus Xanten, schlüpft in die Rolle der britischen Adeligen Elizabeth „Liz“ Stuart, die dem schottischen Zweig der Stuarts entstammt, das Leben am Hof aber ablehnt und sich danach sehnt auszubrechen. Zur Crew um Flint gehören auch der eigenbrödlerische Zimmerman Sam O’Brian (Pascal Peeters) und Mad Seadog Cavendish (Sandra Lüpertz). Sie übernimmt in der „Rache des Don Montego“ eine Doppelrolle, ist auch als Maria Lopez zu sehen, Tochter des spanischen Beamten Pedro Lopez, die vor den Spaniern fliehen muss, von den Piraten gerettet wird und sich in Captain Flint verliebt. Getreue von Montego de Silva sind Diego Gonzales (Maik Achtermann), der sich freiwillig für den Einsatz der Spanier in der Karibik meldete, und Serganto Alonzo (Daniel Thoneick), der dem Generalissimo treu ergeben ist. Max Weber ist als Sergeant Patrick Morris zu sehen, der das Ideal des Soldaten lebt und Treue zur britischen Krone über alles schätzt. Der Sonsbecker Gissy Gisberts führt als Erzähler durch das Stück. Regie führen Diana Matthes und Martin Schmidt, der auch als alter Lord Montague auf der Waldbühne steht.

Fechtszenen Bei dem Stück rasseln die scharfen Säbel. Das „Pirates Action Theater“ wird bei den Säbelgefechten wieder von Profis unterstützt, der Stuntgruppe „Kwartett“ aus Tschechien. In den Gewehren, mit denen geschossen wird, ist echtes Schwarzpulver drin.

Rahmenprogramm Zwei Stunden vor den Aufführungen können die Gäste in die Welt der Piraten eintauchen, das Piratenlager gleich am Eingang besuchen, der Fechtgruppe aus Tschechien bei ihren Duellen mit den Säbeln zuschauen. In einer Taverne gibt es Bratwurst, Brezeln, Pommes, Popcorn und Getränke, darunter auch das Piratenbier „Pirates Brown“

Ausblick Auch nächstes Jahr entern die Seeräuber wieder die Freilichtbühne in Birten: Vom 17. Juli bis zum 2. August steht „Der Schatz der Azteken“ von Long John Silver auf dem Spielplan des „Pirates Action Theaters“.

Mehr von RP ONLINE