Freiwillige Feuerwehr Hamb feierte Dorffest am Gerätehaus

Sonsbeck : Gut gelaunte Gäste trotzen dem Regen beim Feuerwehrfest Hamb

Erneut kamen viele Einwohner zum Feuerwehrgerätehaus, um gemeinsam das Dorffest zu feiern. Die Organisatoren zeigten sich hochzufrieden, das Konzept hat sich wieder einmal bewährt.

Just in dem Moment, als das Dorf- und Feuerwehrfest in Hamb seinen Anfang nehmen sollte, setzte am Samstagabend recht starker Regen ein.

„Das schlechte Wetter hat auf keinen Fall allzu viele davon abgehalten, zu unserem Festplatz am Feuerwehrhaus zu kommen“, erklärte Hubert Neul, einer der Köche – und er war sich sicher, dass all die Gäste, die unter riesengroßen Zeltdächern auf dem Gelände des Gerätehauses Platz genommen hatten, den Feuerwehrleuten mit ihrem Besuch ihre große Verbundenheit zeigen wollten.

Das diesjährige Fest wurde von etwa 40 Helfern unter der Federführung des neuen Zugführers Stefan Weber geplant und durchgeführt. Sein Vorgänger Michael Holtwick, dem Weber sehr herzlich für die tolle geleistete Arbeit über mehrere Jahre hinweg dankte, zeigte seine Mit-Verantwortlichkeit weiterhin in allen Belangen. „Das Konzept für diesen Abend steht schon seit vielen Jahren, und der Abend läuft immer wieder rund“, erklärte Weber.

Für die Kinder wird jedes Jahr eine bunte Hüpfburg aufgestellt und eine große Fläche mit Sand gefüllt. „Den Sand dürfen sich die Familien in der Woche nach dem Fest nach Hause holen, nur das Spielzeug bewahren wir für das nächste Jahr auf“, erläuterte Weber das immer wieder gut angenommene Angebot für die Kinder. Ein kreatives Bastelangebot, betreut von drei Feuerwehrfrauen, gehörte ebenfalls zum Kinderprogramm. Zudem gab es für die Kleinen jede Menge Eiscreme, gestiftet von einem lokalen Supermarkt.

Zu moderaten Preisen konnten sich aber auch die übrigen Gäste mit Speisen und Getränken versorgen. Ein schmackhaftes Angebot an Gegrilltem wurde auf einem vier Quadratmeter großen Grill, den Bastian Stratmann eigens für Feste in Hamb gebaut hatte, zubereitet. Die Helfer am Getränkepavillon hielten Durstlöscher für alle Geschmäcker bereit. „Der Renner bei den jungen Erwachsenen ist in diesem Jahr der Cocktail Daiquiri, der auf der Basis von Slush-Eis hergestellt wird“, so Weber. In jedem Jahr gibt es beim Feuerwehr- und Dorffest aber auch ein besonders attraktives Angebot, diesmal konnten sich die Gäste bei einem Schätzspiel versuchen. Gewonnen wurde es von Anja Werner aus Hamb – sie hatte die Höhe des neuen Sirenenmastes mit genau 2370 cm beziffert. Als Preis durfte die Gewinnerin einen Gutschein für eine Übernachtung mit Frühstück für zwei Personen in Willingen mit nach Hause nehmen.

Für den richtigen Sound sorgte das DJ-Team „Lullu und Uwi“. Freude kam bei den Kindern auf, als die Männer ihnen erlaubten, auf dem Wagen vor der Musikanlage zu tanzen. „Und im nächsten Jahr sehen wir uns hier wieder.“ Diesen Wunsch hörte das Organisationsteam gern.