Oktoberfest 2019 in Xanten: Die erste Maß ist nicht mehr weit

Oktoberfest 2019 in Xanten : Die erste Maß ist nicht mehr weit

Die Vorfreude steigt: In knapp drei Wochen wird das 21. Xantener Oktoberfest eröffnet. Für einige wenige Wiesn-Abende gibt es noch Karten.

Der Rohbau steht, der Innenausbau ist im vollen Gange. Der Holzboden wird verlegt, die Pergola aufgebaut, der Zelthimmel aufgespannt. In knapp drei Wochen muss alles fertig sein. „Das wird es“, sagt ein Mitarbeiter der Firma Pletschacher. Und er verspricht: „Es wird wieder gemütlich.“

Am Donnerstag, 3. Oktober, beginnt das 21. Oktoberfest in Xanten. Das Unternehmen Pletschacher aus Dasing in Bayern baut dafür das Festzelt an der Xantener Südsee auf, wie schon in den Vorjahren. Es wird 85 Meter lang sein und 40 Meter breit, also eine Fläche von 3400 Quadratmeter bieten. Daneben kommt noch ein weiteres Zeit für die Küche, davor gibt es wieder die Almhütte. Etwa 25 Lastwagenladungen werden insgesamt verbaut, vor allem Holz, Aluminium und Stoff. Es ist das größte Festzelt außerhalb Bayerns, das die Firma aufbaut – und sie baut einige Zelte auf, insbesondere auf dem Oktoberfest in München.

Dort hat die Geschichte der Xantener Wiesn vor mehr als 20 Jahren begonnen, wie Wilfried Meyer, Leiter des Freizeitzentrums Xanten (FZX), einmal erzählte. Er habe sich mit einem Bayer über das Erfolgsrezept des Oktoberfestes unterhalten, und der Mann habe ihm gesagt, dass die Menschen einfach feiern wollten. Also habe er, Meyer, auch in Xanten eine Wiesn veranstaltet. Sein Chef, der damalige Stadtdirektor Heinz Trauten, habe gesagt: Mach mal. Andere hätten ihn dagegen für verrückt erklärt – sie sollten sich irren: Mittlerweile ist das Xantener Oktoberfest am gesamten Niederrhein bekannt und eines der größten außerhalb Bayerns. Rund 60.000 Menschen kommen in den drei Wochen nach Wardt.

Der Ticket-Vorverkauf hat schon vor einem Jahr begonnen. Mehr als 4000 Menschen finden Platz im Zelt, trotzdem sind die meisten Abende schon ausverkauft, sagt Meyer. Für einige Freitagstermine gebe es aber noch Karten. Für das Programm während der drei Wochen hat sich der Wiesn-Wirt auch wieder etwas einfallen lassen, dieses Mal zusammen mit dem Xantener Carnevals-Verein (XCV). Gemeinsam laden sie die Narren vom Niederrhein am Sonntag, 6. Oktober, erstmals zum „Karneval meets Oktoberfest“ ein. Außerdem wird es am Donnerstag, 10. Oktober, zum zweiten Mal eine Comedy-Wiesn geben. „Mit der Veranstaltung haben wir im vergangenen Jahr etwas Neues gewagt und direkt ins Schwarze getroffen“, sagt Enni-Vorstandsvorsitzender Stefan Krämer. „Das schreit nach einer Wiederholung.“ Zusätzlich zu den Abendveranstaltungen und den Sonntagen gibt es auch wieder ein Angebot für Kinder: das Kids-Oktoberfest, präsentiert von der Volksbank Niederrhein. In diesem Jahr wird am Dienstag, 15. Oktober, das Musical „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ aufgeführt.

Knapp drei Wochen sind es noch bis zum traditionellen Fassanstich. Die Vorfreude steige mit jedem Tag, sagt Meyer. „Wir sind schon in Oktoberfeststimmung.“

Mehr von RP ONLINE