Fridays for Future: Strafanzeige gegen Klimaschützerin in Xanten

Ärger um „Fridays for Future“-Demo in Xanten : Strafanzeige gegen Klimaschützerin

Die Demonstration sei keine spontane Veranstaltung gewesen, sondern hätte angemeldet müssen, sagt die Kreispolizei Wesel. Daher wurde eine Verantwortliche angezeigt.

Die Demonstration der Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ am Montag in Xanten hat noch ein Nachspiel. Gegen eine Verantwortliche sei Strafanzeige erstattet worden, teilte die Kreispolizeibehörde Wesel am Dienstag auf Anfrage der Redaktion mit. Die Anzeige werde an die Staatsanwaltschaft übermittelt. „Fridays for Future“ hatte am Montag in mehreren Städten zu Demonstrationen gegen Siemens aufgerufen, weil der Konzern an einem Auftrag für ein umstrittenes Kohlebergwerk in Australien festhält. In Xanten beteiligten sich mehrere Klimaschützer an dem Protest. Polizisten nahmen die Personalien von mindestens einer Person auf, weil es keine spontane Demonstration gewesen sei und deshalb hätte angemeldet werden müssen, was nicht passiert sei, erklärten die Polizisten.