Neue Jagdschule in Xanten: Mit Crashkurs zum Jagdschein

Neue Jagdschule in Xanten : Mit Crashkurs zum grünen Abitur

Rainer Wiese vermittelt in zwei Wochen, was für den Jagdschein erforderlich ist.

Rainer Wiese hat mehr als 20 Jahre Erfahrung als Berufsjäger. Sein Wissen gibt er nun weiter: Der 42-Jährige hat an der Labbecker Straße in Xanten eine Jagdschule eröffnet und bringt dort den Teilnehmern seiner Kurse alles bei, was sie wissen und können müssen, um die Jägerprüfung zu bestehen und den Jagdschein zu bekommen. Wegen ihrer anspruchsvollen Anforderungen wird die Prüfung auch als Grünes Abitur bezeichnet.

Anders als andere Jagdschulen vermittelt Wiese Theorie und Praxis aber nicht an zwölf Wochenenden, sondern innerhalb von nur zwei Wochen, bevor die Teilnehmer im Anschluss direkt die Prüfung machen (nicht bei ihm, Lehrer und Prüfer müssen unterschiedliche Personen sein). Ein solcher Crashkurs habe den Vorteil, dass die Teilnehmer sich intensiv mit der Materie auseinandersetzen könnten, um anschließend direkt den Jagdschein zu machen, sagt Wiese. In den zwei Wochen vermittelt er unter anderem Wildtier- und Waffenkunde, Schießtechnik und Jagdrecht.

Wiese hat 20 Jahre lang eine 700 Hektar große Jagdverwaltung am Niederrhein geleitet. Er ist Revierjagdmeister. 2011 wurde er zum Revieroberjäger ernannt. Seit 2016 ist er Prüfer im Jägerprüfungsausschuss des Kreises Wesel. „Nach 22 Jahren Berufserfahrung als Revieroberjäger gebe ich Ihnen eine Vielzahl an praktischen Tipps und Tricks für Ihr späteres Jägerleben“, verspricht Wiese. In seiner Jagdschule habe er die Möglichkeit, auf die Kursteilnehmer und ihre Fragen direkt einzugehen. Es sei ein angenehmes und ruhiges Lernen.

Es gibt mehrere Kurse in diesem Jahr. Der erste beginnt im Februar. Ein Crashkurs kostet 2450 Euro. Im Preis sei alles enthalten, es gebe keine zusätzlichen Kosten, sagt Wiese. Darüber hinaus biete er auch Unterricht über zwei Wochenenden und eine Woche an. Er gebe auch Einzelunterricht. Die Nachfrage nach dem Jagdschein sei gestiegen, sagt er. Die Menschen wollten selbst erlegen, was sie später dann essen würden.

Info www.jagdausbildung-wiese.de, Tel. 02804 1815599.