1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchener Wohnungsbaugenossenschaft zeigt Flagge

„Tag der Genossenschaft“ auch in Wermelskirchen : Internationaler Genossenschaftstag – Bauverein zeigt Flagge

Seit 1923 wird am ersten Samstag im Juli der Internationale Genossenschaftstag gefeiert.Gemeinsam mit 2000 anderen Wohnungsbaugenossenschaften zeigt auch der Bauverein Wermelskirchen Flagge.

Zum Tag der Genossenschaft am kommenden Samstag zeigt auch der Bauverein Wermelskirchen gemeinsam mit 2000 anderen Wohnungsbaugenossenschaften Flagge. Zu diesem Zweck wurde extra ein Fahnenmast an der Geschäftsstelle des Bauvereins an der Wielstraße gesetzt. Alle Wohnungsgenossenschaften weisen im markanten Bauklötzchen-Auftritt auf dieselbe Botschaft hin: Gesellschaft braucht Genossenschaft. Ziel der Aktion ist es, auf die gesellschaftliche Bedeutung von Wohnungsbaugenossenschaften hinzuweisen. „2000 Wohnungsgenossenschaften sorgen für sicheres und bezahlbares Wohnen in 2,2 Millionen Wohnungen, in denen fünf Millionen Menschen leben, davon sind drei Millionen Mitglied in Wohnungs-genossenschaften“, berichtet Martin Lambotte, geschäftsführender Vorstand im Gemeinnützigen Bauverein Wermelskirchen, der 1950 gegründet wurde.

Der Bauverein bewirtschaftet ausschließlich in Wermelskirchen 605 Wohnungen, 226 Garagen und 116 Einstellplätze sowie sechs Gewerbeeinheiten. Ziel ist die Förderung seiner etwa 930 Mitglieder durch eine gute, sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung. Zurzeit errichtet der Bauverein 16 barrierearme Wohneinheiten und eine Tagespflege für die Diakoniestation an der Königsberger Straße/Stettiner Straße. Die Fertigstellung ist für September 2021 geplant. Weitere etwa 40 Wohneinheiten sind an der Grünestraße/Schwaner Knapp geplant.

Der Bauverein freut sich sehr, dass er seit 2019 nicht mehr die einzige Genossenschaft in Wermelskirchen ist. So hat sich die Kulturhaus Eifgen eG gegründet, um den Kulturstandort Haus Eifgen langfristig zu sichern und auf eine breite Basis zu stellen. „Um den genossenschaftlichen Gedanken zu stärken, hat sich auch der Bauverein an der Kulturhaus Eifgen eG nicht unmaßgeblich beteiligt, sagt Lambotte, ein gemeinsames Konzert musste wegen der Corona-Krise verschoben werden.

Der Internationale Genossenschaftstag wird seit 1923 am ersten Samstag im Juli gefeiert. 2016 hat die UNESCO die Genossenschaftsidee in die Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Bezahlbares, sicheres und gutes Wohnen ist der Grundgedanke der Baugenossenschaftsbewegung, die Ende des 19. Jahrhunderts in Berlin entstand.
www.bauverein-wermelskirchen.de