1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Swing und Jazz gemütlich im Biergarten

Haus Eifgen in Wermelskirchen : Swing, Jazz und Blues im Biergarten

Bis mindestens zum 31. August soll der Biergarten geöffnet bleiben. Dafür muss es aber trocken und mindestens 20 Grad warm sein. 100 Besucher dürfen in den Biergarten, gibt es Livekonzerte im Saal, ist die Kapazität auf 50 Gäste beschränkt.

Die Kulturinitiative Wermelskirchen (Kult in WK) hat ihren kreativen Sommer im Biergarten vom Haus Eifgen am vergangenen Sonntag eröffnet. Er soll nun bis mindestens 31. August stattfinden. Der Biergarten wird bei schönem Wetter (trocken, über 20 Grad) geöffnet, an manchem Wochenende gibt es Livemusik, andere Konzerte (Blues, Rock, Funk) finden auf der Bühne im Saal mit der freiwilligen Einschränkung auf 50 Gäste statt. Die Kapazität im Biergarten beträgt 100 Besucher – allerdings nur mit Registrierung.

Das Sommerprogramm konnte die Kulturinitiative mit Bands der Mitglieder füllen und außerdem auch noch weitere Highlights kurzfristig realisieren.

Freitag, 10. Juli, 20 Uhr, „The Random Players“, Samstag, 11. Juli, 18 Uhr, „Red Onion Jazz“, Freitag, 17. Juli, 20 Uhr, „The GAP“, Sonntag, 9. August, 16 Uhr, „The Bluescats“, Samstag, 22. August, 20 Uhr, „Die Grafen“ – für alle Veranstaltungen: von Jazz bis Hardrock, Musiker der Haus Eifgen Community.
▶ Sonntag, 19. Juli, 15 Uhr, Biergarten, Les Searle & Friends, zwölf Euro, nur Vorverkauf, keine Tageskasse. Dieses Konzert war eigentlich für den „Osterswing“ am Ostermontag gebucht: Der Wermelskirchener Jazzmusiker Les Searle ist Motor der lokalen Jazz-Szene im Bereich Swing und alte Melodien. Ab 19 Uhr „Virus“-Coverband, frische Luft und Flaschenbier mit der Wermelskirchener Kultband.
▶ Freitag, 24. Juli, 20.30 Uhr, „Devil in the kitchen“, Teuflisch gute Irish Folk Music.
▶ Samstag, 1. August, 16 Uhr, Biergarten, Julian und Roman Wasserfuhr – „Jazz im Biergarten“, 23 Euro, keine Tageskasse. In diesem Sommer sollte das „Schnaff-Festival“ der brauenden Jazzer nach Stationen in Hückeswagen, Köln und Dresden erstmals in Wermelskirchen ausgerichtet werden. „Und welcher Ort böte sich besser an, als die Bühne und der Biergarten im Eifgen?“, lautet die Frage in der Ankündigung. Lange musste die Initiative befürchten, dass diese Veranstaltung komplett abgesagt werden muss. Nun ist es aber möglich, Konzerte im Freien bis 100 Zuschauern durchzuführen. Es wird kein Festival – Großveranstaltungen sind weiterhin verboten –, aber es wird ein hochklassiges Konzert mit hochklassigem Bier. Karten nur im Vorverkauf über das Online-Portal oder im Haus Eifgen (Freitag und Samstag ab 17 Uhr, Sonntag ab 11 Uhr, es gibt keine Tageskasse. Aufgrund der limitierten Besucherzahl wird dieses Konzert ab 19 Uhr bei großer Anfrage wiederholt.
▶ Sonntag, 2. August, 11 Uhr, Biergarten, „Die Klinikkrainer“, musikalischer Frühschoppen, zehn Euro, keine Tageskasse. Fortsetzung des „Schnafftivalchens“ mit einer Oberkrainerformation der Familie Wasserfuhr und Gästen. Jazz- und Pop-Titel werden hier in klassischer Oberkrainerbesetzung gespielt. Als Special Guest singt Renate Wasserfuhr einige Titel.
Mittwoch, 12. August, 20 Uhr, Blues im Eifgen, „Bakers Breeze“, Southern Rock-Concert, keine Session!
Sonntag, 16. August, 16 Uhr, Biergarten, Henrik Freischlader Band, 23 Euro, keine Tageskasse, mit vielen neuen Ideen und frischer Energie ging die Band wieder ins Studio und nahm ein neues Album auf, das sie im Herbst bei mehr als 50 Konzerten vorstellen wollte. Doch die Pandemie hat die Pläne zunichte gemacht. Auch ohne neue CD kommt die Band zum „Neustart Corona“ nach Wermelskirchen. Wegen der nur eingeschränkt erlaubten Besucherzahl empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung. Es gibt keine Konzertkasse, der Einlass ist nur mit gültigem Ticket möglich.
Sonntag, 23. August, 16 Uhr, Jazz im Hof, „Seatown Seven Hot Jazz“, New Orleans und Swinging Jazz.
Samstag, 29. August, 19 Uhr, „Klanglys“, Jazz aus Dänemark.
www.kultin-wk.de/de/veranstaltungen/veranstaltungskalender-wermelskirchen/