1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Kinder kicken beim Ferienprogramm in Pohlhausen

Tura Pohlhausen sorgt für Spaß in der Ferien : Kinder kicken beim Ferienprogramm

Kurzfristig hat Tura Pohlhausen ein Prgramm für die Kinder aus dem Boden gestampft, die in den Ferien Zuhause bleiben. Zweimal in der Woche lädt der Verein kleine Fußball-Fans bis 14 Jahre zum Kicken auf den Sportplatz in Pohlhausen ein.

Ben steht im Tor. Der Vierjährige hat den Ball fest im Blick und das kleine Tor sicher im Griff. „Er steht hier bei uns zum ersten Mal auf dem Platz“, erzählt Bernd Stahlberg, Jugendleiter bei Tura Pohlhausen. Weil Ben herausfinden wollte, ob Fußball auch noch so spannend sei, wenn er selbst auf dem Rasen steht, hat er sich mit seiner Mutter auf den Weg zum Sportplatz in Pohlhausen gemacht.

Nach ein paar Minuten, die er noch zurückhaltend am Rand stand, um zu beobachten, hat es ihn auf den Platz gezogen. „Genau das haben wir uns gewünscht“, sagt Stahlberg, „Kinder, die Spaß am Kicken haben.“ Und deswegen hat Tura Pohlhausen kurzfristig ein Ferienprogramm aus dem Boden gestampft – samt Hygienekonzept und Abstandsregelungen.

Zweimal in der Woche lädt der Verein Kinder bis 14 Jahre zum Kicken nach Pohlhausen ein. „Wir stellen Tore auf, bringen Bälle mit und haben die Erfahrung gemacht, dass sich Kinder dann gut selbst organisieren können“, sagt Stahlberg. Zwei Betreuer des Vereins passen auf, dass die Regeln eingehalten werden und führen Teilnehmerlisten.

Und Stahlberg behält Recht: Ob Alma und Gustav, die sich gegenseitig lachend den Ball abluchsen oder Tom und Tukana, die in ihrer Freizeit für Tura Pohlhausen spielen und ihr Können zeigen: Die Kinder genießen die Möglichkeit, sich auf dem großen Platz auszutoben. „Für unsere Jungs ist das eine gute Gelegenheit, auch in den Ferien Fußball spielen zu können“, sagt der Jugendleiter. Nach der Corona-Pause habe der Trainingsbetrieb in den vergangenen Wochen wieder begonnen. Und es sei spürbar gewesen, dass die Mannschaften den Fußball vermisst hatten. „Alle Kinder waren sofort wieder da und mit großer Begeisterung dabei“, sagt Stahlberg.

Er habe den Eindruck, dass die Pandemie die Begeisterung für den Fußball eher noch gesteigert habe. „Es ist ein gutes Signal, dass auch Familien hier sind, die wir noch nicht kennen“, sagt er und wünscht sich für die Kinder, dass die Begeisterung überspringt. Es gehe dabei nicht um Techniken, nicht um Leistungsdruck. „Kein Taktieren, sondern schöner Straßenfußball“, sagt Stahlberg. Die Technik komme später, erstmal gehe es um den Spaß an Bewegung und Spiel. „Wenn es hier auf unserem Rasenplatz richtig heiß wird, machen wir auch mal die Sprinkleranlage für die Kinder an“, sagt der Jugendleiter.

Die Verantwortlichen bei Tura Pohlhausen hoffen, dass sich während der Ferien noch mehr Kinder für den Ballsport begeistern lassen. Anmeldungen sind nicht nötig. Höchstens 30 Kinder dürfen pro Tag am kostenlosen Angebot teilnehmen.

Info Das Ferienprogramm findet dienstags und donnerstags von 17 bis 18.30 Uhr auf dem Sportplatz in Pohlhausen statt.