1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Schwanenschule feiert Auszeichnung als „Schule der Zukunft“

Wermelskirchener Grundschule : Schwanenschule feiert Auszeichnung als „Schule der Zukunft“

Zum Thema „Fair ist, wenn’s allen gut geht“ wurde die Grundschule in der Jahnstraße zum dritten Mal von der Natur- und Umweltschutzakademie NRW als „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet. Am Mittwoch wurde dies gefeiert.

Nach vier Jahren langer Arbeit wird die Schwanenschule von der Natur- und Umweltschutzakadamie (NUA) des Landes erneut als „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet. Bescheid bekommen hatte Katrin Wagner schon vor den Sommerferien. „Leider konnte die offizielle Feier im ‚Bergischen Löwen’ in Bergisch Gladbach dieses Jahr nicht stattfinden“, bedauert die Schulleiterin. Dafür sei am Mittwoch nun intern mit den Kindern gefeiert worden. Immerhin.

Kurz nach der Bekanntgabe habe sie bereits Türschild, Urkunde und Fahne der NUA erhalten. Im Rahmen der Feier übergab sie diese an die Kinder. „Es war sehr schön, nun doch in einer sehr kleinen, jedoch wunderbar wertschätzenden Atmosphäre die Übergabe des Schildes auf dem Schulhof durchführen zu können“, sagt Wagner. Sie ist stolz auf ihre Schule: „Ein dickes Dankeschön an die Kinder und das gesamte Team, das in den vergangenen Jahren so viele wunderbare Ideen hatte und diese mit viel Engagement umgesetzt hat. Das ist nicht selbstverständlich und hat viel an der Schule bewirkt.“

Bei der Feier war auch der erste Beigeordnete, Stefan Görnert, anwesend. Er lobte die Schule für ihr Engagement. Als Vertreter der Stadt sei er zudem froh, dass die Kinder die Spielplätze so sehr in Schuss hielten und bei der Sauberkeit mithelfen würden: Das Projekt der „Spielplatzpaten“ ist unter anderem einer der Gründe für die Auszeichnung. „Als Spielplatzpaten heben wir den Müll auf dem Spielplatz auf und auch auf dem Weg dorthin“, erklärt Enes aus der 4c. „Das ist gut für die Umwelt und macht sogar noch Spaß.“

Eine andere Aktion der Schwanenschule zum Thema der NUA-Kampagne „Fair ist, wenn’s allen gut geht“ ist neben dem „grünen Klassenzimmer“ und der Müllvermeidung auch die Höflichkeitswoche gewesen: „Im Rahmen dieser Woche vermitteln wir den Kindern ein Bewusstsein für gegenseitige Wertschätzung“, erklärt Wagner. Viertklässlerin Maily erläutert: „Wir möchten, dass es an der Schwanenschule allen gut geht, den Kindern und auch den Erwachsenen.“ Auch Thementage zur friedlichen Konfliktlösung und Begrüßung in anderen Sprachen wurden veranstaltet.

Ob die Schwanenschule auch bei der nächsten Kampagne wieder dabei ist, steht noch nicht fest. „Das werden wir im Kollegium noch entscheiden“, sagt Wagner. „Aber jetzt wird erstmal mit Genuss gefeiert.“

Es ist bereits das dritte Mal, dass die Schwanenschule die Auszeichnung „Schule der Zukunft“ erhält. Eine Kampagne der NUA läuft immer vier Jahre.