1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Blutspende-Aktion des DRK im Bürgerzentrum

DRK-Aktion in Wermelskirchen : Blut spenden – und auch in Corona-Zeiten Leben retten

Die Blutspende ist auch in Corona-Zeiten sicher und rettet Leben. Der DRK startet am 29. September eine Aktion im Bürgerzentrum und bittet um Teilnahme. Was dabei zu beachten ist.

Wer gesund und fit ist, kann und sollte Blut spenden. Der nächste Termin in Wermelskirchen ist am Dienstag, 29. September, von 15 bis 19.30 Uhr im Bürgerzentrum in der Telegrafenstraße 29 - 33. Die geltenden Zulassungsbestimmungen für die Blutspende gewährleisten weiterhin einen hohen Schutz für Blutspender und Empfänger.

Dabei gilt, was schon immer galt: Menschen mit grippalen Infekten oder Erkältungs-Symptomen sollen sich erst gar nicht auf den Weg zu einer Blutspende-Aktion machen, sie werden nicht zugelassen. Blutspender sollten mindestens 18 Jahre alt sein. Begleitpersonen und Kinder dürfen aus Infektionsschutzgründen das Blutspende-Lokal derzeit nicht betreten. Blutspender werden gebeten, wenn möglich einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen.

Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten. Da der Imbiss nach der Blutspende zurzeit nicht stattfindet, gibt das Rote Kreuz zur Stärkung Lunchpakete aus.

Die DRK-Blutspendedienste beobachten die derzeitige Lage sehr aufmerksam. Blutspender werden nicht auf Corona getestet – für die Übertragbarkeit des Coronavirus durch Blut und Blutprodukte gibt es keine Hinweise. Bluttransfusionen sind sicher und unverzichtbar, damit die Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt werden können. Ständig aktualisierte Inforamtionen gibt es unter
www.blutspendedienst-west.de/
corona