1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball: Der 1. FC Viersen holt in der Landesliga zu einen "goldenen Punkt"

Fußball-Landesliga : Ein „goldener Punkt“ für Viersen

Der Trainer des Landesligisten 1. FC Viersen, Kemal Kuc, stuft das 2:2 gegen den SC Kapellen-Erft als „glücklich“ für seine Mannschaft ein.

Der 1. FC Viersen ist auch im dritten Spiel in der neuen Saison unbesiegt geblieben. Dieses Mal gab es ein 2:2 gegen den SC Kapellen-Erft. Für Trainer Kemal Kuc war der Punktgewinn allerdings alles andere als verdient. „Wir haben das Remis heute nicht verdient und uns im Spiel oft selber geschlagen“, sagte Viersens Coach.

Personell war es um sein Team nicht so gut bestellt. Zu allem Überfluss verletzte sich am Donnerstag auch noch Routinier Blerim Rrustemi. Somit war Kuc zum Improvisieren gezwungen. Seine Mannschaft erlaubte sich viele Fehler und spielte dem Gegner den Ball immer wieder ohne Bedrängnis in die Füße. So war es auch nicht verwunderlich, dass Nils Mäker (23.) zum 0:1 traf. Viersens Torwart Elvedin Kaltak hielt seine Mannschaft anschließend immer wieder im Spiel. „Er hat es heute überragend gemacht“, war auch Kuc zufrieden mit der Leistung des 24-Jährigen.

Noch vor der Pause schlugen die Viersener dann zurück, als der junge Timur Enes (40.) zum 1:1 traf. Alexander Hauptmann (69.) markierte nach der Pause die erneute Führung der Gäste. Die Viersener bäumten sich noch einmal auf und legten dabei ihre konditionelle Stärker an den Tag. Der SC Kapellen-Erft schien bei sonnigen Temperaturen etwas müde zu sein und schaltete einen Gang zurück. Morten Heffungs (89.) sorgte dann mit seinem zweiten Saisontreffer für das glückliche 2:2. Vorangegangen war ein langer Ball von Enes auf Heffungs, der seinen Gegenspieler cool ausspielte und den Ball in die Maschen schoss.

Es hätte noch besser kommen können, denn der treffsichere Stürmer hatte anschließend sogar noch den Sieg auf dem Fuß. Doch sein letzter Schussversuch landete wenigen Zentimeter neben dem Tor.

„Das war heute ein goldener Punkt für uns. Kapellen hätten den Sieg verdient gehabt. In den letzten 20 Minuten haben wir dann aber Charakter gezeigt und es deutlich besser gemacht“, sagte Kuc. Mit fünf Punkten aus drei Spielen belegen die Viersener als Aufsteiger den fünften Tabellenplatz.

Am Sonntag steht das Viersener Derby auf dem Plan. Bei sicherlich großem Zuschauerantrag trifft das Viersen auf den ASV Süchteln. Das Duell gab es zuletzt in der Saison 2017/18 gab. Damals entschieden die Viersener beide Spiele für sich.  „Süchteln wird ein sehr starker Gegner sein“, vermutet Kuc nun „eine schwere Aufgabe“.