1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball-Bezirksliga: Fortuna Dilkrath unterliegt TDFV Viersen im Derby

Fußball-Bezirksliga : Erste Saisonniederlage in einem umkämpften Derby

Dilkrath verlor sein Heimspiel gegen TDFV Viersen 1:2. Für Fortuna-Trainer Tommy Offermanns war die Szene zum 0:2 und seine Folgen ausschlaggebend für die Niederlage.

Es war erst das vierte Aufeinandertreffen zwischen der heimischen DJK Dilkrath und den Gästen vom TDFV Viersen. Sowohl aktueller Tabellenstand als auch die direkte Bilanz sahen hier einen hauchdünnen Vorsprung für die Grenzländer, die nur ein Tor  mehr bei ausgeglichener Bilanz gegen „Türk-Deutsch“ erzielten. Dilkrath gehört seit 16 Jahren zur Bezirksliga, zählt somit zum festen Bestandteil oberhalb der Kreisligen und kann auf erfahrene Recken vertrauen. Die Viersener zählen generell zu den technisch versierteren Vereinen. Daher auch der gegenseitige Respekt schon vor dem Spiel, das dann auch genauso startete.

Keiner der beiden wollte einen Fehler begehen, der zu einem frühen Gegentor führen könnte. Erst in der zehnten Minute konnte die erste Chance verbucht werden. Und im Gegenzug machte es die DJK wie zuvor der TDFV und vergab eine gute Möglichkeit. Von nun an wechselten die Chancen hin und her. Vier Minuten vor dem Seitenwechsel dann das 1:0 für die Gäste durch Fabian Zacherl, der aus rund 25 Metern flach ins lange Eck schoss.

Auch nach der Pause ging das Wechselspiel an Torchancen weiter. Allein Dilkraths Stürmer Nando di Buduo vergab im Verlauf der zweiten Hälfte zahlreiche Möglichkeiten. Der eingewechselte Gitano Paul erzielte dann das erlösende 2:0 für Viersen, als der ansonsten hervorragende Schiedsrichter das Spiel nach Verletzung eines Dilkrather Spielers in Höhe der Mittellinie nicht unterbrach. Im Anschluss daran reklamierte Dilkraths Kapitän Marvin Holthausen und sah die Rote Karte. Aber auch in Unterzahl schüttelte sich der Gastgeber kurz und hielt den Druck hoch. Ein schöner Schlenzer von Albin Tahiri sorgte für den Anschlusstreffer, der letztendlich dann doch zu wenig war.

Viersens Coach Bilal Lekesiz war dann auch froh über den hart umkämpften Erfolg. „Es war wichtig für uns, den ersten Dreier einzufahren und weiter dran zu arbeiten“. Für sein Gegenüber Tommy Offermanns war die Szene vor dem 0:2 und der daraus resultierte Platzverweis ausschlaggebend. „Wir waren heute nicht zielstrebig genug“, sagte Dilkraths Trainer, der nun seine erste Saisonniederlage kassierte.

DJK Dilkrath: Dörenkamp – Esser, van Dijk, Gärtner (67. Dehghan), Ungerer – Gütjens (46. Tahiri), Schmitz (64. Vitenu), Holthausen, Laumen – Münten, di Buduo.
TDFV Viersen: Saleh – Lekesiz, Zacherl, Mady Diane – Deniz, Bülbül (58. Karakas), Yalcin, Erkan, Özün (46. Pacali) – Kaba (71. Gitano), Camara. Tore: 0:1 (41.) Zacherl, 0:2 (74.) Gitano, 1:2 (84.) Tahiri. Zuschauer: 50