Dülkener FC mit großem Teamgeist zum Titel in der Kreisliga C

Fußball : Besonderer Teamgeist ebnet den Erfolgsweg zum Titelgewinn

Meisterporträt: Der DFC sicherte sich vor dem punktgleichen Ortsrivalen SG Dülken den ersten Platz in der Gruppe 2 der Kreisliga C. Das Torverhältnis war klar besser.

Noch vor knapp zwei Jahren waren sie Teil des TV-Formats „Hans Sarpei - das T steht für Coach“, nun steht für die Fußballer der vierten Mannschaft des Dülkener FC der Aufstieg in die Kreisliga B zu Buche. Ob die Trainingsmethoden und Impulse, die der 190-fache Bundesligaspielers Sarpei damals den Dülkenern mit auf den Weg gab, einen Anteil am Erfolg haben, bleibt nur zu mutmaßen. Was jedoch feststeht, ist, dass die Dülkener dank konstant guter Leistungen über 22 Spiele mit nur zwei Niederlagen, dafür aber 17 Siegen verdient den Meistertitel in der Kreisliga C, Gruppe 2, des Fußballkreises Kempen/Krefeld geholt haben. Doch hinter dem Erfolg steckt mehr.

„Wir sind mehr als ein Fußballteam, wir sind alle Freunde, fast schon eine große Familie, die sich statt zum Training und für gemeinsame Abende trifft“, sagt Kevin Friedrix, einer der Verantwortlichen für die Mannschaft. Besonders hebt er hervor, dass die Mannschaft keine Trainer habe, sondern sich mit Hilfe von Ali Tas und Dimitrij Greckin, zwei engagierte Spieler, selbst organisiere. Besonders der Derbysieg gegen den Stadtrivalen und punktgleichen Tabellenzweiten SG Dülken und der frenetisch bejubelte Sieg im letzten Saisonspiel gegen die Sportfreunde Neersen II seien die Knackpunkte der Saison gewesen. Nach dem 2:1-Erfolg am letzten Spieltag gegen Neersen war der DFC zwar punktgleich mit dem Ortsrivalen SG Dülken (beide 54), doch das Torverhältnis war deutlich besser. Dabei waren die 74 Tore des DFC ausschlaggebend, die SG hatte „nur“ 54 Treffer erzielt. Goalgetter vom Dienst war beim Meister Fatih Uysal, der satte 28-mal einnetzte und damit über die Hälfte aller DFC-Tore erzielte. Kevin Friederix betont, dass es zwar auch bittere Niederlagen gegeben habe, aber man habe niemals aufgeben und sich immer an die Chance geglaubt. Die größte Stärke der Mannschaft bestehe aber, so Friedrix, im Teamgeist: „Man merkt einfach, dass wir einen mega Zusammenhalt in der Mannschaft haben, selbst wenn Spieler einmal nicht gespielt haben, haben sie immer das Team unterstützt.“

Für die kommende Saison wird der Klassenerhalt in der Kreisliga B angepeilt. Dabei unterstützen sollen das Team die Neuzugänge Kevin Tohang, der von der SG Dülken kommt, sowie Max Becher und Sven Schuffels, die vom TVAS Viersen an den Stadtgarten wechseln. Gerade Schuffels hat schon in höheren Ligen sein Können am Ball bewiesen und wird eine echte Verstärkung für die Dülkener sein. Im Gegenzug müssen die Dülkener fortan auf Cemil Toklucu und Fatih Berber verzichten, die es beide zu TVAS Viersen.

Mehr von RP ONLINE