Fußball-Bezirksliga mit TDFV Viersen, TuRa Brüggen und Dülkener FC

Fußball-Bezirksliga : DFC verspielt klare Führung gegen Strümp

Daheim gegen die Strümper lag Dülken bereits mit 2:0 vorne, kassierte kurz vor Schluss aber noch den Ausgleich.

Am letzten Spieltag vor der Winterpause musste sich der Dülkener FC in der Fußball-Bezirksliga trotz einer 2:0-Führung noch mit einem Remis begnügen.

TDFV Viersen - VfL Tönisberg abgesagt. Das Wetter machte dem Topspiel einen Strich durch die Rechnung. Wie der TDFV berichtete, waren die Plätze am Hohen Busch zu eisig und deswegen nicht bespielbar. Die Partie soll am 10. Februar 2019 nachgeholt werden.

Teutonia Kleinenbroich - TuRa Brüggen 2:0 (1:0). Nichts wurde es mit dem dritten Auswärtssieg der aktuellen Saison für TuRa Brüggen: Mit einem dreifachen Punktgewinn hätte das Schlusslicht der Liga die Rote Laterne noch vor der Winterpause an den SSV Grefrath abgeben können, stattdessen kassierte Brüggen eine 0:2-Niederlage. „Wir haben gut angefangen und waren in den ersten Minuten die bessere Mannschaft, aber vorne hat uns so ein bisschen die Durchschlagskraft gefehlt“, sagte TuRa-Coach Jakob Scheller. In der Folgezeit wurden die Hausherren durch Standardsituationen gefährlich und waren mit einer solchen auch erfolgreich, als Christopher Roth nach etwas mehr als einer halben Stunde zur Kleinenbroicher Führung traf (33.). In der zweiten Halbzeit - in der in Alexander Roesges ein Feldspieler ins Tor musste, weil sich Keeper Kai Riedel verletzte und TuRa keinen Ersatztorhüter dabei hatte – sah Scheller auch eine gute Anfangsphase seiner Mannschaft, doch den Gästen fehlte es an Cleverness vor dem Tor. Die Quittung dafür folgte in der Schlussphase, als der Ex-Viersener Dominik Klouth einen Konter zur endgültigen Entscheidung vollenden konnte (82.).

Dülkener FC - SSV Strümp 2:2 (1:0). Viel ärgerlicher hätte der Jahresabschluss für den Dülkener FC nicht laufen können. Im bedeutenden Heimspiel gegen den SSV Strümp führte der Aufsteiger mit 2:0 und stand kurz davor, wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren. Doch in den letzten zehn Minuten schlugen die Gäste doppelt zu und nahmen tatsächlich noch einen Punkt mit nach Hause. Mit einem sehenswerten Treffer hatte Dominik Vaassen die Dülkener in Führung gebracht: Der 28-Jährige zirkelte eine Ecke mit seinem starken linken Fuß ins Tor (12.). Als Vaassen nach einer Stunde per Distanzschuss auf 2:0 erhöhte, hatte der DFC den Heimsieg zum Greifen nahe - doch es kam dann doch noch anders: Mit einem verwandelten Elfmeter stellte Dominik Blömer den Anschluss her (83.), kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit setzte sich Strümps Yasin Asan im Dülkener Strafraum gegen mehrere Spieler durch und erzielte das 2:2 (89.). Immerhin: Die Dülkener ließen den SSV in der Tabelle hinter sich und bleiben auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

Mehr von RP ONLINE