Ausgeglichene Gruppen beim Hallenmasters in Dülken

Hallenfußball : Ausgeglichene Gruppen für das Masters in Dülken

Bei der Auslosung zum Höhepunkt der Hallensaison kam es zu einer ausgewogenen Zusammensetzung in der Vorrunde.

Auch die 29. Auflage des Volksbank-Masters hat es in sich. Denn die vier Vorrundengruppen, die am Samstag ab 15.30 Uhr in der Sporthalle am Ransberg ausgespielt werden, versprechen spannende Spiele. „Ich habe alle Masters bisher miterleben dürfen“, sagte Werner Gartz, Geschäftsführer des Fußballkreises Kempen/Krefeld, nach der Auslosung am Montagaben. „Und die Gruppen sind dermaßen ausgeglichen, dass alles drin ist.“

In der ersten Gruppe erwartet der frischgebackene Viersener Stadtmeister 1. FC Viersen den SC Waldniel, den SC Schiefbahn und Türkiyemspor Mönchengladbach. In der Gruppe B trifft Teutonia St. Tönis auf den TSV Kaldenkirchen, Gastgeber Dülkener FC und Masters-Titelverteidi­ger Fortuna Dilkrath. In der dritten Gruppe spielen die VSF Amern und der 1. FC Mönchengladbach sowie den beiden B-Ligisten TSV Boisheim und SuS Schaag. In der vierten Gruppe sind der Oberligist Union Nettetal, SC Hardt, VfL Tönisberg und der SV Golkrath dabei. Wie seit der ersten Auflage qualifizieren sich der Erste und Zweite jeder Gruppe für den Finalsonntag, der nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr mit einer Zwischenrunde beginnt, ehe es dann in die Viertelfinalspiele geht.

Bereits am Samstag ab elf Uhr steigt das 16. Frauen-Masters. In der Gruppe A treten Bayer Uerdingen, Dülkener FC, VfR Unterbruch und die Sportfreunde Uevekoven an. Die Gruppe B besteht aus den Mannschaf­ten Odenkirchen, 1. FC Mönchengladbach, Viktoria Anrath und Union Nettetal.